Daumen hoch für RWL

D2 (U12) wird Dritter bei 2. Lueg-Ruhr-Cup der SG Wattenscheid 09

DIESES TEAM BRAUCHT SEINE STADT!

20150412 172732 2

Starker Auftritt unserer D2 am Sonntag beim hochrangig besetzten Turnier im Jugendsportzentrum der SG Wattenscheid 09.

Nachdem wir bereits am Vortag beim Qualifikationsturnier fast restlos überzeugen konnten, stand heute für uns das Endrundenturnier auf dem Programm.

Auftaktgegner war die U12 des Gastgebers Wattenscheid 09, die sich als harter Prüfstein herausstellte. Nach 15 umkämpften Minuten mit leichten Feldvorteilen für Wattenscheid stand am Ende ein 0:0 zu Buche. Damit waren wir jetzt an unserem „Wattenscheid-Wochenende“ seit fünf Spielen ohne Gegentor.

Im zweiten Spiel der Vorrunde trafen wir dann auf den KFC Uerdingen. Wir konnten diese Partie hoch überlegen gestalten, scheiterten aber erneut an Pfosten, Latte und eigener Abschlussschwäche, so dass das Endergebnis auch hier 0:0 lautete. Spiel sechs ohne Gegentor!

Die dritte Partie wurde mit 2:0 gewertet, da der Bonner SC nicht angetreten war, so dass unser letztes Spiel gegen den VfB Hüls den Ausschlag geben musste. Mit einer überragenden Leistung spielten wir Hüls an die Wand und konnten durch Ardit (4./Kopfball) und Umut (8.) unsere ersten Tore des Tages erzielen. Damit waren wir als Tabellenerster der Gruppe A für die Finalrunde am Nachmittag qualifiziert.

In der Finalrunde war zunächst erneut der KFC Uerdingen unser Gegner. Hier machten wir es nun deutlich besser als in der Vorrunde. Obwohl Uerdingen von der ersten Minute an auf Zeit spielte und erneut ein 0:0 gegen uns „ermauern“ wollte, hatten sie am Ende keine Chance gegen eine gut aufgelegte und spielstarke Rot-Weiß-Truppe. Edin in der 11. Minute per Kopf und Abwehrchef Leon in der 15. Minute per Strafstoß nach Foul an Ardit stellten das Endergebnis sicher. Dies war somit das achte Spiel in Folge ohne Gegentor.

Nächster Gegner war die U12 von Bayer 05 Uerdingen. Auch hier überzeugte unsere Mannschaft und Torjäger Edin gelang in der 13. Spielminute der 1:0-Siegtreffer.

Im darauf folgenden Spiel trafen wir auf den Turnierfavoriten Rot-Weiß Essen. Unbeeindruckt von der bisher gezeigten Essener Spielstärke gelang es uns von Beginn an gut dagegen zu halten. Defensiv unglaublich stark hielten wir die Essener zunächst weit von unserem Tor weg, machten die Räume sehr eng und waren ein unangenehmer Gegner. Wer weiß, was passiert und wie das weitere Turnier verlaufen wäre, wenn Edin in der 5. Minute bei einem Konter statt an die Latte in das Tor der Essener getroffen hätte. So aber kamen die Essener mit dem wirklich letzten Aufbäumen zu einer finalen Gelegenheit und in zentrale Schussposition. Im anschließenden Zweikampf stürzte ein Essener Stürmer über das den Ball weggrätschende Bein von Bernhard. Der Stürmer fiel, der junge Schiedsrichter pfiff und zeigte zum Entsetzen der rot-weißen Gemeinde auf den Strafstoßpunkt. Die Gerechtigkeit nahm jedoch ihren Lauf und der erste verwandelte Strafstoß wurde zurückgepfiffen, da drei RWE-Spieler zu früh in den Strafraum gelaufen waren. Der zweite Versuch wurde vom starken Goalie Marco dann toll abgewehrt, so dass es beim 0:0 blieb. Damit war klar, dass unsere Mannschaft auf einem der ersten drei Plätze landen würde.

Letzter Gegner des heutigen Tages war dass niemand geringeres als die U12 des Gastgebers Wattenscheid 09. Bei einem Sieg mit mindestens zwei Toren Unterschied wäre sogar noch der Turniersieg drin gewesen, bei einem Unentschieden Platz zwei und selbst bei einer Niederlage wäre Platz drei sicher. Der Traum war allerdings schnell ausgeträumt, denn die SGW 09 spielte stark auf und setzte uns von Beginn an unter Druck. Allerdings musste der Schiedsrichter in diesem Spiel etwas mithelfen, um das erneut sichere rot-weiße Abwehrbollwerk zu ersten mal an diesen zwei Turniertagen zu überwinden. Er übersah eine überdeutliche Abseitsposition, diese führte zu einem Eckball und damit dann zum 1:0 per Kopfball für Wattenscheid. Danach brachen alle Dämme und unsere Mannschaft musste den enormen Anstrengungen der letzten zwei Tage Tribut zollen. Wir gaben zwar nochmal alles, ein letztes echtes Aufbäumen war aber gegen die deutlich ausgeruhteren Wattenscheider, die kein Quali-Turnier in den Kochen hatten, nicht mehr möglich. Das 2:0 im der 7. und das 3:0 in der 9. Spielminute waren nur noch Formsache. 

Letztendlich blieb für unsere ganz stark aufspielende Mannschaft somit der tolle dritte Platz hinter den „Profiteams“ von Rot-Weiß Essen und Wattenscheid 09. Respekt und vielen Dank an die Mannschaft! Eine tolle Leistung!

20150412_172732 2

Unser Team heute: Lovric – Noike, Spähr, Kirmes, Diehl – Ali, Grosonja, Hadziu, Lermi, Yetkiner, Schmeckenbecher

WIR KICKEN FÜR UNSERE STADT