Daumen hoch für RWL

Vom Ergebnis her überragend

DIESES TEAM BRAUCHT SEINE STADT!

DSC 1726

Längere Pausen für Firat und El Alami

„Vom Ergebnis her überragend“, blickt RWL-Trainer Marco Sadowski auf den 3:1-Auswärtssieg beim SV Rothemühle zurück. „Wir wollten unbedingt etwas mitnehmen, und vor dem Spiel wäre ich eventuell auch mit einem Punkt zufrieden gewesen. Ich denke, dass es ein absolut verdienter Sieg für uns war. Wir haben eine Viertelstunde lang einen sehr guten Fußball gespielt und hätten die Partie frühzeitig entscheiden können. Dass wir es am Ende dann mit zehn Mann geschafft haben, zeugt davon, wie professionell die Mannschaft mit den widrigen Umständen umgegangen ist. Vor allem vom Kopf her.“

dsc_1724

Routinier Lars Scheerer lässt sich für seinen Treffer zur 3:1-Entscheidung feiern. Foto: Thomas Dietrich

Damit spricht Marco Sadowski das fast schon unglaubliche Verletzungspech an, das die RWL-Erste am Sonntag in Rothemühle begleitete. Bei Hakan Firat wurde ein Muskelfaserriss diagnostiziert, der Torjäger fällt drei bis fünf Wochen aus. Ähnlich lange muss Sadowski auf Redouane El Alami verzichten. Der Mittelfeldspieler hatte noch Glück im Unglück, seine Knie-Verletzung stellte sich als starke Dehnung des Außenbandes heraus. Zuvor war auch über einen Kreuzbandriss spekuliert worden. Soufian Maatalla bekam einen Schlag auf das Sprunggelenk, er wird aber glücklicherweise nicht länger ausfallen.

In Rothemühle fehlten zudem die angeschlagenen Marvin Bonevski (Adduktoren) und Roman Klukowski (Sprunggelenk). Ob beide bis Sonntag, wenn der Top-Favorit RSV Meinerzhagen zu Gast am Nattenberg ist, wieder fit werden, lässt Marco Sadowski offen. Eine Rückkehr wäre wünschenswert, da mit Kapitän und Mittelfeldmotor Timo Sommer (Flitterwochen) eine weitere Stütze auf jeden Fall ausfällt.

„Das ist natürlich ein Hammer, dass wir gleich auf drei Stammkräfte verzichten müssen“, gibt der Trainer zu, der die Situation aber professionell annimmt: „Ich mache mir deshalb nicht bange. Wir haben einen guten Kader. Am Donnerstag spielen wir im Kreispokal, da kann der eine oder andere Spieler Spielpraxis sammeln für Sonntag.“

Am Donnerstag geht es für die RWL-Erste in der 2. Runde des Krombacher-Kreispokals zum SC Plettenberg, Tabellenvorletzter der Kreisliga A, auf die Elsewiese (Anpfiff 19.30 Uhr).

WIR KICKEN FÜR UNSERE STADT