Daumen hoch für RWL

C2 (U14) verliert 0:1 bei der JSG Ennepe/Phoenix Halver

DIESES TEAM BRAUCHT SEINE STADT!

Nach dem schlechten Spiel in der Vorwoche gegen die Zweitvertretung des SC Plettenberg sollte gegen die JSG Ennepe/Phoenix Halver eigentlich Wiedergutmachung betrieben werden. Leider aber verlief die Partie ganz anders als erwartet.

Uns war bewusst, dass diese Partie trotz des Tabellenstandes des Gegners alles andere als leicht werden würde, da uns einige Spieler durch Krankheit, Verletzung oder Abstellung an das C1-Bezirksligateam fehlten.

Einige andere waren angeschlagen mit zur Karlshöhe gefahren. Und auch die letzten Spielergebnisse des Gastgebers waren sicherlich nicht schlecht, so dass wir aufmerksam und hellwach in die Partie gehen wollten.

Leider war hiervon wenig bis nichts zu sehen und nach einer grottenschlechten ersten Halbzeit unserer Mannschaft stand es 0:1 durch den vermeidbaren Gegentreffer in der 15. Spielminute.

In Halbzeit zwei konnte sich unsere Mannschaft zwar steigern und kam sogar zu Torchancen, die jedoch allesamt vergeben wurden. Die Gastgeber waren defensiv gut organisiert und massiv vor dem eigenen Strafraum aufgestellt.

Wenn etwas ging, dann über die Flügel. Leider wurde diese Option doch viel zu selten gewählt. Immer wieder versuchten wir es durch die zugestellte Mitte, so das das Abwehrbollwerk der Halveraner bis zum frenetisch umjubelten Abpfiff hielt.

Der Referee sorgte zumindest für einen farbenfrohen Nachmittag und schaffte es, dass ein eigentlich harmloses Spiel auf dem Spielberichtsbogen wie ein Gemetzel aussah. Zwei Zeitstrafen und fünf gelbe Karten waren für dieses Spiel mehr als unangemessen, permanente Unterbrechungen durch den Referee sorgten zudem dafür, dass echter Spielfluss zu keinem Zeitpunkt aufkommen konnte.

Das allerdings soll jedoch keine Ausrede oder Entschuldigung für unser schlechtes Spiel und das rot-weiße Kollektivversagen sein. Über die Gründe für diese Niederlage werden wir uns nachhaltig Gedanken machen müssen.

Die Winterpause kommt für unser Team allerdings zu einem wirklich günstigen Zeitraum und ab der kommenden Woche werden wir das Training in der Halle fortsetzen.


Unser Team: Eilers, Spähr, Kirmes, Güven, Karanfil, Özkaraca, Rodehüser, Schmeckenbecher, Uzun, Grappendorf, Lermi, Bytyqi, Sarpotas, Ali

WIR KICKEN FÜR UNSERE STADT