Daumen hoch für RWL

Sadowski: Wir sind wieder im Soll

DIESES TEAM BRAUCHT SEINE STADT!

DSC 2081

Arbeitssieg gegen das Schlusslicht

„Alles ist gut, wir sind wieder im Soll“, freut sich Marco Sadowski bei einem Blick auf die Tabelle. Nach zwei 2:1-Siegen in Folge gegen die Spitzenteams aus Meinerzhagen und Salchendorf setzte die RWL-Erste ihre Erfolgsserie mit einem 3:1 (1:1)-Pflichtsieg gegen das Schlusslicht SG Kleusheim/Elben fort. „Klar haben wir uns schwer getan, und gerade im ersten Durchgang viel zu behäbig und umständlich gespielt“, gibt der RWL-Trainer zu. „Aber letztendlich zählen in erster Linie die drei Punkte.“

Mit nunmehr 35 Zählern hat sich die RWL-Erste ins sichere Mittelfeld verabschiedet. Bei 14 Punkten Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz sollte in dieser Saison in den verbleibenden sechs Meisterschaftsspielen nichts mehr anbrennen.

Torschütze Adrian Kocur wird von Kemal Akdag beglückwünscht. (Foto: Thomas Dietrich)

Torschütze Adrian Kocur wird von Kemal Akdag beglückwünscht. (Foto: Thomas Dietrich)

Die wenigen Zuschauer am Nattenberg sahen bei strahlendem Sonnenschein einen echten Sommerkick. Die Rot-Weißen taten sich schwer das Spiel zu machen und spielten viel zu behäbig, um die limitierte Gäste-Abwehr in arge Bedrängnis zu bringen. Auch das 1:0 durch Dario Mazzola (28.) brachte nicht die nötige Sicherheit. Im Gegenteil, mit dem einzigen richtigen Vorstoß kam der Gast mit dem Pausenpfiff zum Ausgleich (45., Mike Schwarz).

Bis zur Schlussviertelstunde spannten die Rot-Weißen ihre Anhänger auf die Folter, dann brachte der eingewechselte Adrian Kocur die Gastgeber endlich auf Kurs (76.). Timo Sommer (79., 18-Meter-Hammer an die Latte), Robin Breitenbach (79.) und Matthias Urbas (87., Pfosten) verpassten die endgültige Entscheidung. Die gelang Robin Breitenbach mit der letzten Aktion des Spiels in der zweiten Minute der Nachspielzeit.

Am Gründonnerstag geht es für die RWL-Erste mit dem Endspiel um den Krombacher-Kreispokal weiter. Die Mannschaft von Trainer Marco Sadowski tritt beim A-Ligisten Türkiyemspor Plettenberg an (19 Uhr, Kunstrasenplatz Oestertal). In der Meisterschaft geht es am 23. April mit dem 25. Spieltag weiter, dann gastieren die Rot-Weißen beim Tabellenvierten TSV Weißtal.

WIR KICKEN FÜR UNSERE STADT