Daumen hoch für RWL

RWL-Erste beste Rückrunden-Mannschaft

DIESES TEAM BRAUCHT SEINE STADT!

DSC 2186

3:0-Sieg im Zeichen des Abschieds

Ganz im Zeichen des Abschieds stand das letzte Bezirksliga-Meisterschaftsspiel der Saison 2016/2017 der RWL-Ersten im heimischen Nattenberg-Stadion. Vor Anpfiff der Partie gegen die SG Hickengrund verabschiedete  Thomas Dregger drei verdiente Akteure: Trainer Marco Sadowski, der nach zwei Jahren kürzer tritt und sich auf die Arbeit als Jugendtrainer konzentriert, Torhüter Jonas Brackmann, den es zum Ligarivalen Kiersper SC zieht, und Redouane El Alami, der es eine Klasse höher versucht beim Landesligisten FSV Werdohl.

DSC_2157

Thomas Dregger (rechts) verabschiedete vor dem Spiel Redouane El Alami, Jonas Brackmann und Trainer Marco Sadowski (von links). Foto: Thomas Dietrich

Bei schwülwarmen Temperaturen auf dem Kunstrasenplatz zeigte die Sadowski-Elf noch einmal eine über weite Strecken gute Leistung und beendete die Saison mit einem verdienten und am Ende ungefährdeten 3:0 (1:0)-Erfolg gegen den Gast aus Burbach. Mit diesem Sieg verteidigte die RWL-Erste Platz eins in der Rückrunden-Tabelle vor dem Meister auf Landesliga-Aufsteiger RSV Meinerzhagen. Die Sadowski-Elf holte in der zweiten Saisonhälfte 33 Punkte, einen Zähler mehr als der Lokalrivale.

„Das ist ein toller Abschluss“, strahlte Marco Sadowski nach dem Abpfiff der Saison. „Ich bin glücklich, die Jungs sind glücklich, die Zuschauer sind glücklich. So sollte es sein, so habe ich mir unser letztes Saisonspiel vorgestellt.“

Lange Zeit tat sich die RWL-Erste allerdings schwer. Erst drei Minuten vor Ende der ersten Halbzeit brach Florian Neuke mit einer schönen Einzelleistung und einem Schlenzer ins lange Eck den Bann. Nach der Pause dominierten die Rot-Weißen und erspielten sich zahlreiche Chancen. Hendrik Dunkel (64., Abstauber nach Latten-Kopfball von Marcel Schönrath) und Marvin Bonevski (73.) sorgten schließlich für den souveränen 3:0-Sieg zum Abschluss.

Kurz vor Ende der Partie gönnte Trainer Marco Sadowski seinem Torhüter Jonas Brackmann, der zweimal hinten die Null mit tollen Paraden festhielt, noch seinen Sonderapplaus. Für ihn kam Dario Mazzola ins Spiel. Die letzten zwei Minuten hielt Marcel Schönrath den RWL-Kasten sauber. Auch Redouane El Alami stand in der Schlussphase noch einmal auf dem Feld.

WIR KICKEN FÜR UNSERE STADT