Daumen hoch für RWL

C2 (U14) siegt glücklich beim FC Altena 2:1 (2:1)

DIESES TEAM BRAUCHT SEINE STADT!

C2 071017 1

Der 3-Punkte-Erfolg unserer Mannschaft von Samstag (07.10.) fällt durchaus in die Kategorie „noch mal Glück gehabt“. Bei extremem Wetter (Kälte, Wind und Nieselregen aus so gut wie allen Richtungen) stellten sich unsere Jungs der C-Jugend-Delegation des FC Altena 69.

Natürlich sollten wieder 3 Punkte in der Meisterschaft her. Der FC steht momentan tief im Keller der Kreisligatabelle. Wir erwarteten nicht wirklich einen schwierigen Gegner. Dennoch war im Vorfeld klar, dass auch der FC Tore schießen kann, besonders auch gegen Mannschaften, die im Kern leistungsstärker aufgestellt sind.

Unmittelbar nach dem Anpfiff, der wieder ca. 6 Minuten verzögert erfolgen musste, weil der Gastgeber viel zu spät aufs Feld kam, war klar, wie der FC die Tore in den zurückliegenden Matches geschossen haben muss: Power-Pressing und frühes Angreifen der gegnerischen Abwehr. Dass das eine Mannschaft wie die des FC nicht über die gesamte Spielzeit in dieser Intensität durchhält, war nur logisch und sollte sich später auch unter Beweis stellen. Dennoch waren die Jungs aus Altena besonders zu Beginn ungemütlich und torgefährlich.

In Spielminute 15 kam es zu einer Ecke für Rot-Weiß. Der durch Niklas schön ausgeführte Ball kam auf Kopfhöhe direkt auf unseren Max Hellbeck („Helli“). Max konnte sich gegenüber zwei gegnerischen Spielern durchsetzen, stieg in die Luft und köpfte unsere Mannschaft zum 1:0. TOR!

Dann erneut ca. 12 Minuten lang wenig sehenswerter-Fußball bei immer schlechter werdendem Wetter. Man muss sagen, dass der gesandete und klatschnasse Platz nicht wirklich gut zu bespielen war. Dennoch gelang unserem Max Hoffmeister („Hoffi“) in der 28. Minute ein schöner Spielzug, der zum 2:0 für RWL führte. Gut gemacht Max!

Kurz vor dem Halbzeitpfiff ließen wir – gefolgt von zwei individuellen Fehlern unserer Mannschaft nach einem eigenen Einwurf – den FC einfach mal auf unser Tor schießen. Hierdurch gelang den Altenaern kurz vor dem Gang in die warme Kabine noch der Anschlusstreffer zum 2:1. Nicht unverdient muss man zugeben.

In der zweiten Halbzeit fing sich das Spiel der Rot-Weißen wieder einen Hauch. Es gab einige Chancen, den Torvorsprung wieder auszuweiten. Dennoch war das Spiel weit vom gewohnten und erfolgsverwöhnten Meisterschaftsfußball der RWL-C2 oder gar von fußballerischer Ekstase entfernt. Selbstkritik: Vom aktuellen Tabellenführer der Kreisliga A sollte man mehr erwarten können.
So blieb die zweite Halbzeit torlos und folglich nach dem Abpfiff der nasskalten Begegnung das glückliche 2:1 für Rot-Weiß erhalten.

Fazit:
Die fußballerische RWL-Leistung blieb hinter den Erwartungen. Das Spiel hat die Jungs wieder geerdet. Das gehört dazu. Abhaken unter „E“ wie Erfahrung. Die noch beim Spiel gegen den SC II gelobte Begeisterung und Wachsamkeit war in Altena nicht mehr zu spüren. Die Lust, das Spiel zu gewinnen, fehlte in Gänze. Ob’s am echt miesen Wetter lag, kann ich nicht beurteilen. Das darf allerdings nicht die Erklärung sein. Die nahezu auf allen Positionen schlechte Mannschafts-Gesamtleistung und die nach wie vor individuellen Passfehler müssen selbstverständlich im Training aufbereitet werden.

Jungs, wertet die Erfahrung vom Wochenende als Lehre und Chance zugleich. Besinnt Euch beim nächsten Mal wieder auf Eure Fähigkeiten. Dann können wir uns am nächsten Samstag zu Hause am Nattenberg gegen die C2-Vertretung des TuS Grünenbaum wieder auf schönen Fußball freuen!

Bevor ich es vergesse:
Schon am Dienstag (10.10.) soll planmäßig das nächste Spiel in der U14-Nachwuchsrunde im Bezirksligapokal stattfinden. Dann reisen unsere Jungs in das schöne Hochsauerland zum TuS Sundern.

 

Text: Sebastian Heinz
Fotos: Markus Hoffmeister

WIR KICKEN FÜR UNSERE STADT