Daumen hoch für RWL

U13 verliert gegen Hagen 0:1

DIESES TEAM BRAUCHT SEINE STADT!

U13 B Saison 2017 2018

Wieder einmal musste die U13 eine Niederlage einstecken.

Mit der Konstellation „brutaler Gegner“, „überforderter Schiedsrichter“ und „ungefährlicher Angriff“ musste die U13 einmal mehr als Verlierer vom Platz gehen. Nur eine passable Abwehrleistung reicht leider nicht aus, um sich in der Bezirksliga ausreichend gefährlich zu präsentieren.

Direkt von Beginn an zeigte der Gegner auf und neben dem Platz, was von Fairplay gehalten wurde, nämlich gar nichts. Seien es Sprünge in den Rücken, Stoßen, Trikotziehen oder Abseits der Spielsituation auch Treten – summasummarum kein würdiger Auftritt der Spieler aus Hagen. Das Verhalten der „Fans“ am Spielfeldrand stand dem unerfreulicher Weise in nichts nach. Der Schiedsrichter machte zudem das ganze Spiel über keinerlei Anstalten, die übertriebene Härte aus dem Jugendspiel nehmen zu wollen. Die Krönung des Ganzen war dann noch ein nicht gegebenes Tor für RWL – ein Klassiker á la Wembley. Fehler passieren, wir sind alle nur Menschen. Aber in dieser Häufigkeit ist das kaum nachvollziehbar.

Alles in allem waren aber ehrlichermaßen weder die Härte noch die Fehlurteile spielentscheidend. Das war ganz allein die mangehafte Torgefährlichkeit der Jungs vom Nattenberg. Damit reichte ein kleiner Abwehrfehler aus – keiner der Beteiligten fühlte sich berufen, einen mit der Faust abgewehrten Ball unmittelbar zu klären – um dem Gegner die spielentscheidende Torchance zu ermöglichen.

Mund abwischen, weitermachen – es gibt noch genug Begegnungen, um den Klaren Willen zu beweisen, den Ball auch im gegnerischen Tor unterbringen zu wollen

WIR KICKEN FÜR UNSERE STADT