Daumen hoch für RWL

U19 Spielbericht Kreispokalendspiel SC Lüdenscheid – RWL

DIESES TEAM BRAUCHT SEINE STADT!

Bild E1511165534848

 

U19 Spielbericht Kreispokalendspiel SC Lüdenscheid – RWL

Katastrophale Abwehrleistung sorgt für überraschende Niederlage

Eine völlig indisponierte Abwehrleistung mit haarsträubenden individuellem Fehler brachte eine verdiente Niederlage im Kreispokalendspiel.

Es war klar, dass bei einem Lüdenscheider Derby, der klassentiefere Verein eine kämpferische Leistung bringen müsste um den Landesligisten auszuschalten.

Zum Spiel:

In den ersten 25 Minuten war es ein Abklopfen auf beiden Seiten mit leichten, spielerischen RWL Vorteilen. Doch die harmlosen Schüsse fing SC TW Bertels locker ab. In der 15 Minute die erste echte RWL Chance. Auf der Aussenbahn setze sich der schnelle Loggia durch und flankte in den Starfraum.  Hier schoss A.Winter direkt auf Tor. Doch der harmlose Schuss wurde vom SC Keeper locker aufgegriffen.

Es ist der erwartete Pokalkampf. RWL schafft es nicht  seine spielerische Überlegenheit nicht auf den Platz zu übertragen. Der SC hält dagegen und kriegt seine erste Großchance über einen Freistoß. Dieser fliegt in den Strafraum, die Abwehrspieler schaffen es erst im 3ten Anlauf den Ball aus der Kiste zu schiessen. Dann die 38 Minute. Auf der Außenbahn vertändelt ein Abwehrspieler den Ball, der SCL schnappt sich diesen, flankt in den Strafraum wo ein Stürmer dankend einschob. 1-0 SC Lüdenscheid.

Nur 3 Minuten später. Ein Innenverteidiger von RWL nahm den Ball am Kreis auf und wurde bedrängt. Anstatt ins Seitenaus zu klären spielte er zum eigenen Torwart.  Auf dem nassen Boden wurde der Ball aber so schnell,  dass der TW ihn völlig unterschätzte, vertändelte und der SCL Stürmer ihn nur noch einschieben musste. 2-0 SC Lüdenscheid.

Halbzeit

Zwei Wechsel: Trainer Hildebrand wechselte zweimal aus. Stürmer Zakkir und Lengelsen kam für den Defensiven L.Grappendorf und Mittelfeldspieler A. Winter

Nun machte RWL Druck und der SC kämpfte leidenschaftlich dagegen. Viele lange Bälle die von RWL nach vorne geschlagen wurden verpufften an der SC Abwehrlinie. Und doch noch ein Hoffnungsschimmer. In der 64 Minute flog ein Ball in den Strafraum vom SC Lüdenscheid. Mehrere Rot-Weiss-Schüsse prallten an den Abwehrbeinen des SC ab biss der Ball zum Mittelstürmer B.B. Lengelsen kam. Der schob cool ins lange Eck zum 1-2.  In der Folgezeit gab es noch zwei, drei Chancen durch B.A. Lengelsen und Can die alle recht kläglich vergeben wurden.

Das Spiel wurde nun sehr nickelig. Der ordentlich pfeifende Schiedsrichter verteilte gelbe Karten und notierte fleißig die permanenten Wechsel des SC Lüdenscheid. In einem Pokalendspiel sollte diese unsinnige Regel  eliminiert werden. Sie macht  das Fußballspiel unnötig kaputt.  Der SC nutze dies aus und bracht so den verdienten Sieg über die Runden.

Für RWL gilt es nun sich – nach der verpassen Chance auf Westfalenebene im Pokal zu kicken – komplett auf den Klassenerhalt zu konzentrieren. Das nächste Spiel findet auf dem Nebenplatz des Nattenberg gegen den FC Iserlohn statt.

Anzumerken bleibt, dass die fehlenden, verletzten Spieler so ohne weiteres nicht ersetzt werden können.

Aufstellung: M.Ernst, M.Teuber, M.Ersan, A.Winter, M.Nergiz-Can, B.Lengelsen, D.Loggia, L.Grappendorf, E.Yücel, Luca Henzel , H.Köser, N.Obermann

Ersatz: N.Hyrn,  B.B.Lengelsen Y.Zakkour, N.Hyrn

 

Teamwriter:  Kai Winter

 

 

 

 

 

 

 

WIR KICKEN FÜR UNSERE STADT