Daumen hoch für RWL

U19 Spielbericht RWL-SG Wattenscheid 09 2:1 (1:0) – Endlich der erste Heim-Dreier

DIESES TEAM BRAUCHT SEINE STADT!

W00 1367

 RWL  – Wattenscheid 09 2-1

 

Endlich der erste Heim-Dreier

Nachdem am letzten Wochenende der erste Auswärtssieg erspielt wurde gab es nun die ersten 3 Punkte im heimischen Nattenberg. Bei permanentem  Regen kämpfte die A-Jugend Wattenscheid 09 mit 2-1 förmlich nieder.

Trainer Markus Hildebrand nahm 3 Änderungen zur Vorwoche in der Startelf vor. Für den verletzten Leo Vassis spielte Metin Ersan, für den noch nicht fitten Mats Teuber lief Emre Yücel auf. Außerdem durfte Luca Henzel  für  Yassin Zakkour spielen.

Die Mannschaft war sofort im Spiel und schaltete schnell um. In der 3 Minute  verloren die Wattenscheider einen Zweikampf im Mittelfeld, der Ball flog in den Strafraum wo die beiden Stümer Bjarne Lengelsen und Arne Winter zu spät kamen. Nur 4 Minuten später eine ähnliche Situation. Nergiz eroberte den Ball im Mittelfeld setzte sich auf Außen durch und flankte perfekt in den Strafraum.  Diesmal behinderten sich die beiden RWL Stürmer und Wattenscheid  konnte so klären.

In der 10. Minute hatten die 09er ihre erste Großchance. Ein Eckball wehrte der gute Keeper Nikklas Obermann zu kurz ab und 5 Wattenscheider versuchten den Ball im Lüdenscheider Tor unterzubringen.  Glücklicherweise  scheiterten Sie an der vielbeinigen Lüdenscheider Abwehr.

Dann die 18. Minute. Einen Eckball schoss Luca Henzel in den Wattenscheider Strafraum. Auch hier bekam Wattenscheid den Ball nicht aus dem Strafraum und dieser landete bei Metin Ersan. Der drückte den Ball direkt ins Netz. Die verdiente 1-0 Führung.

Nur 1 Minute später eroberte Nergiz den Ball im Mittelfeld, flankte direkt auf die Außenbahn wo Arne Winter einen Gegenspieler ausdribbelte und direkt abzog, doch der gute 09er Torhüter hielt auch diesen Ball.

In der 30. Minute hatte Wattenscheid seine 2te Chance. Nach einem verlorenen Zweikampf auf der Außenbahn  stürmte der 09er Stürmer auf unseren TW zu und schoss knapp neben das Tor.

Kurz vor der Halbzeit.  Ein Freistoß von Brian Lengelsen flog in den Strafraum. Wiederum bekam Wattenscheid den Ball nicht aus dem Strafraum und so fiel der Ball Arne Winter vor die Füße. Der schoss direkt aufs leere Tor und traf nur die Latte. Das hätte das 2-0 sein müssen.

Halbzeit

Rot Weiß kam mal wieder etwas schläfrig aus der Kabine. Schon die ersten Zweikämpfe wurden verloren und die fehlende Konzentration war nicht da. In der 50 Minute wurde ein Zweikampf im Mittelfeld verloren und konnte nur durch ein Foul gebremst werden. Wattenscheid flankte den Ball in den Strafraum, die gesamte Defensivabteilung pennte und so köpfte der Stürmer den Ball völlig ungehindert zum 1-1 ins RWL Tor.

Markus Hildebrand brachte für den heute etwas unglücklich agierenden Bjarne Lengelsen Nico Hryn.  Die RWL U19 erholte sich von dem Gegentor relativ schnell und macht weiter Druck Richtung Wattenscheider Tor, was eine Vielzahl von ungenutzten Ecken einbrachte. In der 60. Minute wieder eine Ecke. Arne Winter flankte den Ball in den Strafraum, Metin Ersan köpfte den Ball Richtung Tor wo Abwehrspieler Deniz Vurgun kühl zum 2-1 abstaubte. In der Folgezeit  versuchte nun Wattenscheid das Spiel zu bestimmen und auf den Ausgleich zu drängen. In dieser Zeit wurde das Spiel sehr nickelig und wurde mit vielen Freistößen und gelben Karten vom  Schiedsrichter bestimmt.

Kurz vor Schluss bekam RWL noch die Chance zum 3-1. Ein Freistoß vom starken Brian Lengelsen flog in den Strafraum wo H.Köser den Ball mittels Fallrückzieher knapp neben das Tor setzte. Die letzten Minuten hielt RWL kämpferisch dagegen und verdiente sich so die 3 Punkte.

Mit dem Schlusspfiff jubelten die Spieler und ein völlig erschöpfter Jugendleiter Stefan Grappendorf.

Fazit

Wenn die Stürmer in der ersten Halbzeit ihre Chancen genutzt hätten wäre ein klarer Sieg möglich gewesen. So blieb es spannend und die Mannschaft musste bis zur letzen Sekunde um die 3 Punkte kämpfen.

Am Samstag nun folgt für die U19 das Pokalendspiel gegen die A-Jugend vom SC Lüdenscheid.

Aufstellung: N.Obermann, E.Yücel, M.Nergiz-Can, B.Lengelsen, D.Loggia, B.B.Lengelsen. A.Winter,  H.Köser, D.Vurgun, M.Teuber, Luca Henzel

Reserve : M.Ernst, L.Grappendorf, N.Hryn,  M.Winter, M.Teuber, Y.Zakkour

Teamwriter:  Kai Winter

WIR KICKEN FÜR UNSERE STADT