Daumen hoch für RWL

U19 Spielbericht RWL- Spvgg Erkenschwick 3 – 4

DIESES TEAM BRAUCHT SEINE STADT!

Loggia

RWL- Spvgg Erkenschwick  3 – 4

Keine Punkte trotz Überlegenheit. Dieser Niederlage war völlig unnötig und sehr frustrierend!!

Trainer Hildebrand hatte die Mannschaft offensichtlich gut eingestellt. RWL kam bei herrlichem Wetter gut in das Spiel. Schon nach 3 Minuten hatte Karagiorgidis die erste Chance für unser Team. Sein Direktschuss ging knapp am Tor vorbei. In der 5 Minute  holt sich Köser den Ball im Mittelfeld, um dribbelt 3 Erkenschwicker Spieler und knallt den Ball an den Pfosten.

In der 19 Minute war es dann soweit. Teuber holt sich den Ball an der Mittellinie flankt in den Strafraum, Loggia nimmt  den Ball auf und köpft zum verdienten 1-0 ein. In der 27 Minute die nächste Chance. A.Winter dribbelt in den Strafraum, flankt an die Strafraumgrenze wo Vassis direkt abzieht und knapp am Tor vorbei schießt.

Im Gegenzug gewinnt Erkenschwick ein Zweikampf im Mittelfeld, der Erkenschwicker Spieler nimmt den Ball auf und hämmert  ihn an den Lüdenscheider Pfosten.

Bis dahin ist RWL das bessere Team. Doch plötzlich kommt Erkenschwick auf und belagert das Lüdenscheider Tor. Kurze Ecke,  Tirkiz dribbelt in den Strafraum und schießt ins lange Eck 1 – 1.

Sehr unglückliches 1-1 zur Halbzeit, Chancen waren da;  die Tore vielen nicht.

Keine Wechsel zur Halbzeit. RWL kam etwas schwerfällig in die 2te Halbzeit. Erkenschwick drückte auf das Tempo. Nun kam die Zeit der individuellen  Fehler. Innerhalb von 5 Minuten führten Erkenschwick mit 4-1. Jedes Mal vertändelte ein Abwehrspieler von RWL den Ball und der Stürmer des Gegners verwandelte eiskalt.

Wie aus dem nichts dann das 2-4. Am Strafraum wurde der bis dahin unauffällige Karagiorgidis gefoult. Er legte sich den Ball selber zum Freistoß vor und verwandelte wunderschön ins obere linke Eck. Nun ging ein Ruck durch die Mannschaft. Jetzt wurde gefightet. 3 Minuten später nahm  Can Nergiz den Ball auf dribbelte in den Strafraum und flankte ganz präzise auf den Kopf von Karagiorgidis. Der Ball flog diesmal in das rechte obere  Eck. 3- 4.

Jetzt versuchte RWL alles um den verdienten Ausgleich zu schießen. Dabei verteidigte Erkenschwick sehr clever, wartete auf Kontermöglichkeiten  und nahm am Ende die Punkte mit.

RWL muss sich nun sammeln und auf die nächsten Spiele  konzentrieren. Mit eine geschlossenen Mannschaftsleistung wie in der ersten Halbzeit und etwas mehr Abschlußglück können Punkte aus den Spielen gegen Brüninghausen und Schermbeck mitgenommen werden.

Aufstellung: Obermann, Teuber, Köser, Karagiorgidis, Vassis,  A.Winter, B. Lengelsen, Loggia, Y.Zakkour, Ozan, Vurgun

Ersatz: D. Pantikiou,  N.Hyrn, L.Grappendorf, B.B.Lengelsen,  M.Winter, M.Ersan, E.Yücel, Nergiz- Can

 

 

Teamwriter:  Kai Winter

 

WIR KICKEN FÜR UNSERE STADT