Daumen hoch für RWL

Spielbericht U19 RWL – TuS Hordel (Nachholspiel Rückrunde Teil II) 4-3 (1:1) – Gelungener Yücel Einstand

DIESES TEAM BRAUCHT SEINE STADT!

Lengelsen II

Spielbericht U19 RWL – TuS Hordel (Nachholspiel Rückrunde Teil II)

Am heutigen Donnerstag wurde das abgebrochene Nachholspiel gegen des TuS Hordel neu angesetzt.

Und das nach den Ereignissen der letzten Tage.

Rückblick:

Sonntag die mehr als unnötige Niederlage gegen den Mitkonkurrenten SV Schermbeck.

Dienstag Rücktritt des bisherigen Chefcoach Hildebrand.

Mittwoch Installation Übergangstrainer Fathi Yücel.

Donnerstag Nachholspiel gegen den TuS Hordel ohne vorheriges Training

Zum Spiel:

Es fehlten: Y.Zakkour, Ernst, Teuber, und Köser.  Die 3 letztgenannten kamen als Unterstützung zum Spiel und sahen eine von Anfang an kampfbetonte Partie auf beiden Seiten.

Yücel nahm einige Änderungen vor. Lengelsen auf die 10er Position, A.Winter als Stürmer, Ersan wieder als Innenverteidiger. Emre Yücel auf die 6er Position.

Schon in der 4 Minute der erste echte Aufreger. Ozan dribbelte an die Strafraumgrenze und wurde vom letzten Mann brutal um gesenst. Rot.. keine Proteste des Gegners.  Ob das mit dem ersten echten Angriff berechtigt ist möchte der Schreiber nicht bewerten. Sicherlich spielte das Yücel in die Karten. Es entwickelte sich ein hartes, von beiden Seiten umkämpftes Spiel. RWL und auch Hordel  versuchten die Abwehr mit langen Bällen zu überspielen. Das gelang beiden Seiten nur bedingt. Dann die 21. Minute. Zum wiederholten Male in dieser Saison wurde ein Ball kurz hinter der Mittellinie verloren. Der gegnerische Stürmer bekommt an der 20m Linie den Ball stürmt in den Strafraum und verwandelt mit einem Schuß von der Außenlinie zum 0-1.

Yücel trieb seine Mannschaft  unermüdlich an. Das zeigte Wirkung. In der 25 Minute eroberte A.Winter bei einem Zweikampf im Mittelfeld den Ball und flankte auf den unermüdlichen Karagiorgidis der  bediente Brian Lengelsen. Und der wollte das Tor machen und tat es auch. Ein Tor mit absolutem Willen 1-1

Halbzeit –  keine Wechsel

Nach der Halbzeit entwickelte RWL sehr viel Druck und kam zu einigen Chancen. In der 49 Minute erkämpfte sich RWL den  Ball im Mittelfeld.  Der gespielte Pass kam zu wieder zu Lengelsen der trocken zum 2-1 abzog. Spätestens zu diesem Zeitpunkt wurden die mannschaftlichen Veränderungen wirksam. Nur 5 Minuten später wurde ein Angriff über die rechte Seite in den Strafraum gebracht. An der Strafraumgrenze bekam Lengelsen den Ball, sah das der TW gegen die Sonne schaute und schob gefühlvoll in das kurze Eck zum 3-1 ein.

Keine Entspannung für RWL. Hordel hielt dagegen und es kam was kommen musste. Hordel griff über die rechte Seite an, flankte in den Strafraum wo ein gegnerischer Stürmer nur noch eindrücken brauchte 3-2.

Wer nun dachte RWL bekommt das grosse Zittern sah sich getäuscht. Durch einen Trainer der seine Mannschaft permanent von außen antrieb gab RWL nicht auf und griff weiter an.  An der Außenlinie erkämpfte sich A.Winter den Ball,  passte auf den starken E.Yücel der den Ball souverän einnetzte 4-2.

In der 65 Minute Wechsel bei RWL für Arne Winter kam Mika Winter und kurze Zeit später kam Hyrn für den starken Ersan.

Nun wurde der Kampf auf beiden Seiten hart. Viele Zweikämpfe waren grenzwertig. Schiri Karaaslan verteilte 11 gelbe Karten, eine Zeitstrafe und eine rote Karte. RWL kämpfte mit Mann und Maus um das Ergebnis über die Runde zu bringen. Das 4-3 durch einen direkt verwandelten Freistoß bleibt als letzte Spielszene noch zu belegen.

3 starke Einwechselspieler zeigten dass sie der Mannschaft helfen wollten und so war der Jubel groß als der Schiri in der 94 Minute abpfiff. Eine geschlossene TEAM Leistung brachte den verdienten Erfolg. Alle Spieler haben eine überzeugende Leistung gezeigt und Ihren Einsatz bestätigt.

Schöne Szene nach dem Abpfiff:

Nach dem Sieg fiel der sportliche Leiter Grappendorf auf die Knie und schickte ein „Danke Schön“ in den Himmel, um dann seinen langjährigen Weggefährten und Freund Fatih Yücel zu umarmen !

Aufstellung: Obermann, Karagiorgidis, Vassis,  Nergiz-Can, B. Lengelsen, Loggia, Ozan, Vurgun, E.Yücel, A.Winter, M.Ersan,

Ersatz: D. Pantikiou,  N.Hyrn, L.Grappendorf,  M.Winter, Bjarne Lengelsen

 

Teamwriter:  Kai Winter

WIR KICKEN FÜR UNSERE STADT