Daumen hoch für RWL

U19 – Big Point für das Yücel Team

DIESES TEAM BRAUCHT SEINE STADT!

2018 05 06 Azuswärtssieg Wattenscheid 5

 

U19 Spielbericht

 Wattenscheid 09 –  RWL  2 -3

 

Big Point für das Yücel Team

Nachdem unter der Woche  der erste Heimsieg unter Übergangscoch Yücel erspielt wurde gab es nun die nächsten 3 Punkte im Überlebenskampf Landesliga gegen Wattenscheid 09.

Es fehlten: Y.Zakkour, Ernst, Teuber, Ersan und M.Winter.

Trainer Fathi Yücel  nahm eine Änderung zur Vorwoche vor. Für Ersan kam der wiedergenesene Köser in die Mannschaft.

Von Anfang an erlebten die Zuschauer ein intensives Fußballspiel bei über 25 Grad Außentemperatur. In der 10 Minute eroberte Karagiorgidis  den Ball im Mittelfeld und passte auf Winter.  Der Wattenscheider Torwart schätzte die Geschwindigkeit des Balles verkehrt ein und lief dem Ball entgegen. Winter sah das und lupfte den Ball über den herauseilenden Keeper zum 0 -1 für RWL ein. Nur 3 Minuten später wurde ein Zweikampf im Mittelfeld verloren, Wattenscheid passte den Ball zwischen den Verteidiger genau auf einen 09er der trocken abzog und Obermann keine Chance ließ 1 – 1.

Wiederrum nur 8 Minuten später setzte sich Winter an der Mittellinie mit einem gewonnenen Zweikampf durch und sprintete an der Außenlinie in den Strafraum und bediente Millimeter genau  Karagiorgidis der sich den Torwart ausguckte und mit der Pike (!)  in die kurze Ecke zum 1 – 2 traf.

In der 30 Minute verhinderte Obermann mit einem klasse Reflex den Ausgleich. Der direkte Konter wurde  am 09 Strafraum mit einem Foul an dem starken Karagiorgidis unterbunden. Lengelsen legte sich den Ball zurecht und hämmert ihn an die Latte.

In der 40 Minute dann wieder ein unnötigen Fehler nach einer Ecke. Der Ball flog mitten in den Strafraum, der Wattenscheider Stürmer durfte völlig unbedrängt zum 2 – 2 einnicken.  Hier ist Potential zur Verbesserung.

Halbzeit  2 – 2  keine Wechsel

Trainer Yücel änderte nun sein System und beorderte Köser in die Innenverteidigung und Lengelsen  in die Offensive. Diese Variante zeigte deutlich Wirkung.  Köser kämpfte, köpfte und eroberte viele Bälle vor der Strafraumgrenze. Die beiden 6er Ozan und Yücel hatte defensiv Schwerstarbeit  zu leisten um die Bälle – erfolgreich – abzufangen. Dann die 50 Minute. Ein Wattenscheider Angriff trieb den Ball bis an den  Lüdenscheider Strafraum. Der dort stehende Spieler schoß direkt, doch der überragende Obermann lenkte den Ball über das Tor. Da hatte RWL Glück.

Nur 3 Minuten später eine ähnliche Szene. Wieder ein Wattenscheider Angriff bis in den Strafraum. Und wieder durfte der Gegner unbedrängt schießen und wieder blieb Obermann Sieger und lenkte den Ball mit den Fingerspitzen um den Pfosten. Nun Yücel forderte seine Mannschaft auf  aktiver zu werden und die Positionen zu halten.

Die 69 Minute. Arbeitsbiene Nergiz-Can eroberte den Ball im Mittelfeld und passte auf Winter. Der dribbelte in den Strafraum und legte erneut Karagiorgidis auf. Der blieb eiskalt und schob überlegt zum 2 – 3 ein.

Die Rot-Weißen hielten weiter dagegen und von Wattenscheid kam nun auch nicht mehr viel In den nächsten Minuten hatte RWL noch zwei große Chancen durch Winter (Elfmeter?) und Karagiorgidis die aber nicht genutzt wurden. So blieb es beim umkämpften aber nicht unverdienten 3 — 2 Auswärtssieg in Wattenscheid.

Yücel wechselte noch Grappendorf und Hryn für die beiden Stürmer ein. Wieder eine geschlossene TEAM Leistung die mit einem verdienten Erfolg belohnt wurde. Dabei haben alle  Spieler eine überzeugende Leistung gezeigt und Ihren Einsatz bestätigt.

Am Rande eine schöne Szene. Beide Trainer gratulierten dem Schiedsrichter für seine überzeugende Leistung. Der Schiri hatte die Partie komplett unter Kontrolle.

Aufstellung: Obermann, Karagiorgidis, Vassis,  Nergiz-Can, B. Lengelsen, Loggia, Ozan, Vurgun, E.Yücel, A.Winter, Köser

 

Ersatz: D. Pantikiou,  N.Hyrn, L.Grappendorf

WIR KICKEN FÜR UNSERE STADT