Daumen hoch für RWL

U19 Spielbericht Verdiente Niederlage nach einer skandalwürdigen Schiedsrichterleistung

DIESES TEAM BRAUCHT SEINE STADT!

Obermann

U19 Spielbericht

RWL  – TSV Marl Hüls 1-7

 

Verdiente Niederlage nach einer skandalwürdigen Schiedsrichterleistung

Nachdem vergangene Woche  der erste Auswärtssieg und Coach Yücel erspielt wurde gab es heute nicht viel zu holen gegen den TSV Marl-Hüls

Es fehlten: Y.Zakkour, Ernst, Teuber, Ersan, Köser

Trainer Fathi Yücel  nahm eine Änderung zur Vorwoche vor. Für den verletzten Köser  kam M.Winter in die Mannschaft.

Die Vorzeichen für dieses Spiel waren denkbar schlecht. Viele Verletzte, kein Training seit 10 Tagen und dann der Tabellenzweite mit Aufstiegsambitionen und der Mannschaft mit den meistgeschossenen Toren.

Der eigentliche Skandal war der Schiedsrichter. Schon vor dem Spiel herzte er den gegnerischen Trainer so dass,  die Zuschauer sich schon wunderten. Während der Spiels – insbesondere in der zweiten Halbzeit wurden Fouls gegen RWL gepfiffen die auf der anderen Seite gar nicht gesehen wurden. Nachdem Spiel wurde vom Schiedsrichter wiederum der gegnerische Trainer geherzt und der Torwart abgeklatscht. Den vielen Zuschauern gab der Schiri den laut und deutlich zu verstehenden Kommentar „Viel Spaß in der Bezirksliga“  mit auf den Weg. Ein unfassbares Verhalten für einen Unparteiischen.

Das Spiel selber ist schnell erzählt. Schon nach 4 Minuten verlor RWL am eigenen Strafraum einen Zweikampf, es folgte der kluge Pass zum  Mittelstürmer der den Ball direkt in den Winkel schoss 0 – 1.

RWL hielt nun klug dagegen und erarbeitete sich 2 große Chancen die von Karagiorgidis und Winter nicht genutzt wurde. In der 15 Minute ein harter Zweikampf zwischen Can Nergiz und einem Marler Spieler. Can konnte danach nicht weiter spielen und musste in das Lüdenscheider Krankenhaus transportiert werden. Nur wenige Minuten später humpelte auch Brian Lengelsen nach einem überharten Zweikampf mit seinem Gegenspieler. Kurz vor der Halbzeit foulte ein Lüdenscheider Spieler vor dem Strafraum. Zur Verwunderung aller wurde das Foul in den Strafraum gelegt. Die Proteste hatten eine 5 Minuten Strafe zur Folge. Der freigegebene Elfmeter führte zum  0 – 2.

Halbzeit 

Nun musste Yücel auch noch Lengelsen verletzt raus nehmen. Für ihn kam sein Bruder Bjarne  in die Mannschaft.

In der 55 Minute wiederrum ein Foul im Strafraum direkt an der Außenlinie. Der Schiri zeigte sofort wieder auf den Punkt 0 – 3. Nur 2 Minuten später auf Höhe der Mittellinie gab es einen Zweikampf zwischen Hüls und RWL. Der Hülser Spieler stieß den Lüdenscheider Kicker um und der rächte sich – dämlicherweise – mit einem Tritt. Der Schiri gab gelb gegen Hüls und rot gegen unseren Kicker. Sicherlich wäre hier – auch bei diesem Spielstand – eine 5 Minute Strafe beruhigender für die angespannte Gesamtsituation gewesen. Den RWL Spieler merkte man nun die Wut gegen eine Portion Ungerechtigkeit an.

Yücel musste wechseln. Für Loggia kam Grappendorf, für  Karagiorgidis kam Greco. Das

0 – 4 viel nach einem Traumschuß aus 16m den der starke Obermann nicht halten konnte. 5 Minuten später landete der Ball im Hülser Strafraum. Die Abwehrspieler bekamen den Ball nicht weg und Hyrn  setzte sich mit einer Energieleistung durch und traf zum 1 – 4.

In den nächsten Minuten gab es noch berechtigte 5 Minuten Strafe gegen RWL nach einem harten Foul. Nun brach RWL ein und kassierte noch 3 Treffer in Unterzahl.

Nachdem wir in den letzten 3 Spielen wirklich gute Schiedsrichterleistungen gesehen haben hat dieses Spiel einen bitteren Beigeschmack (2 verletzte RW Spieler bei denen die jeweiligen Gegenspieler beteiligt waren und noch nicht einmal verwarnt wurden, sowie ein arrogantes, peinliches Verhalten des vermeintlich Unparteiischen).

 

Grundsätzlich muss man sagen, dass Hüls besser war und verdient gewonnen hat. Wäre da nicht die Schiri Leistung könnte man das Spiel vergessen. Fatih Yücel hat nun die schwere Aufgabe die Mannschaft auf das nächste Spiel am Sonntag gegen unsere Nachbarn aus Iserlohn aufzurichten. Welche Spieler ihm zur Verfügung stehen bleibt abzuwarten.

Aufstellung: Obermann, Karagiorgidis, Vassis,  Nergiz-Can, B. Lengelsen, Loggia, Ozan, Vurgun, E.Yücel, A.Winter, M.Winter

Ersatz: D. Pantikiou,  N.Hyrn, L.Grappendorf, Bjarne Lengelsen, Greco

 

 

Teamwriter: Kai Winter

 

WIR KICKEN FÜR UNSERE STADT