Daumen hoch für RWL

U19 – Stark Ersatzgeschwächte Elf holte keine Punkte aus Iserlohn

DIESES TEAM BRAUCHT SEINE STADT!

Grappendorf

 

U19 Spielbericht

FC Iserlohn – RWL 3 – 0

 

Stark Ersatzgeschwächte Elf holte keine Punkte aus Iserlohn

Es fehlten: Y.Zakkour, Ernst, Teuber, Köser, Nergiz-Can, Loggia, Vassis

Trainer Fathi Yücel  musste mehrere Änderungen in der Abwehr vornehmen. Für die verletzten Köser, Nergiz- Can, Loggia kamen Grappendorf,  Hyrn und Ersan in die Mannschaft. Das war ein fast kompletter Abwehrwechsel im Vergleich zum letzten Sieg in Wattenscheid.

Schon nach 3 Minuten hatte RWL die erste Chance. Ozan erkämpft sich im Mittelfeld den Ball, spielte auf Karagiorgidis der den Ball knapp über das Tor setzte. Nur 4 Minuten später hat wiederum Karagiorgidis eine sehr gute Möglichkeit. Er sprintet auf den TW zu und schießt den Torhüter an. Dieser wirft im direkten Gegenzug einem Mitspieler den Ball zu der nun ebenfalls auf das Lüdenscheider Tor rennt. Grappendorf klärt gerade noch  zur Ecke.  Die Ecke fliegt in den Strafraum und führt zur 1-0 Führung des FC.

In der 12 Minute bekommt RWL einen Freistoß an der 20m Grenze; Lengelsen schießt und der Torwart fängt den Ball. In der Folgezeit entwickelt sich bis zur 35 Minute ein Spiel ohne große Torchancen auf beiden Seiten. Dann ein Iserlohner Konter den die Lüdenscheider Abwehr schlecht verteidigt und den Ball 10m vor die Strafraumgrenze spielt. Dort nimmt ein Iserlohner der Ball auf und hämmert ihn direkt in den Winkel. Unhaltbar für den guten Obermann 2-0.

Weitere ungenutzte RWL-Chancen entstehen aus Fehlern der Iserlohner Defensive.

Halbzeit.

Yücel wechselt Grecco für Grappendorf und kurze Zeit später Oglu für Hyrn.

In den nächsten 15 Minuten ist klassischer Sommerfußball angesagt. Iserlohn will nicht mehr. Rot-Weiß bemüht sich schafft aber nicht mehr.

In der 63 Minute spielt Iserlohn einen schnellen Konter auf deren Mittelstürmer. Der gewinnt seine Zweikämpfe und überlupft Obermann zum vorentscheidenden 3-0. In der Folgezeit rettete Obermann noch 3-mal gegen einschußbereite Iserlohner Spieler.

Allerdings darf auch nicht unerwähnt bleiben das Rot-Weiß in dieser Zeit ebenfalls  2 -3                 100% Chancen hatte die Lengelsen, A. Winter  und Karagiorgidis vergaben.

Am nächsten Spieltag hat die Jugend spielfrei und muss hoffen, dass die punktgleichen Teams aus Wattenscheid (in Iserlohn) und Brüninghausen (Hordel) keinen Erfolg zu verbuchen haben.

Dann gibt es am letzten Spieltag den großen Showdown zum Alles oder Nichtsspiel gegen den Tabellenletzten aus Weitmar.  Sind dann die verletzten Kicker  wieder im Kader ; die A-Jugend spielt und kämpft wie gegen Hordel und Wattenscheid sollten 3 Punkte und der mögliche Relegationsplatz sicher sein.

Aufstellung: Obermann, Karagiorgidis, B. Lengelsen, Ozan, Vurgun, E.Yücel, A.Winter, M.Winter, N.Hyrn, L.Grappendorf, Ersan

Ersatz: D. Pantikiou,  Bjarne Lengelsen, Greco, Oglu

 

Teamwriter:  Kai Winter

WIR KICKEN FÜR UNSERE STADT