Daumen hoch für RWL

U17 nimmt einen wichtigen Punkt im Aufstiegsrennen aus Brilon mit

DIESES TEAM BRAUCHT SEINE STADT!

DSC 2302 1

B-Junioren: SV Brilon – Rot-Weiss Lüdenscheid 1:1 (0:1)

Im dritten Spiel binnen einer Woche in der Aufstiegsrunde zur Bezirksliga musste unsere Mannschaft heute Vormittag beim wahrscheinlich härtesten Konkurrenten um die zwei Aufstiegsränge antreten. Die Spieleinteilung wollte es so, dass unser Team nach dem Auswärtsspiel in Hüsten eine weitere lange Fahrt ins Hochsauerland auf sich nehmen musste, nämlich zum Kreisliga A Meister des Hochsauerlandkreises den SV Brilon. Die Gastgeber haben in der Meisterschaft lediglich in 22 Spielen einmal unentschieden gespielt und dabei eine Tordifferenz von 127:5 erspielt. Unser Team wusste also was es erwarten würde. Trainer Toni Greco nahm zum Spiel vom vergangenen Mittwoch lediglich einen Wechsel in der Startelf vor. Der robustere und etwas defensiver ausgerichtete A. Swahibu kam für den offensiver agierenden F. Krenz in die Viererkette um dort auch körperliche Präsenz entgegenzusetzen. Es entwickelte sich ein intensives Spiel in dem der Ballbesitz weitestgehend gleich verteilt war. Torchancen waren eher Mangelware, da beide Mittelfeld- und Abwehrreihen taktisch sehr diszipliniert spielten. Erst in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit gelang es unserem Team einmal die Abwehr zu durchbrechen und G. Pelusi auf die Reise zu schicken. Dieser setzte sich mit einer schönen Einzelleistung durch und versenkte den Ball zum 1:0 im Netz. Nach der Halbzeit erhöhte der Gastgeber den Druck auf die Rot-Weissen weiter und drängte auf den Ausgleich, ohne aus dem Spiel aber größere Gefahr für das Gehäuse von K. Durgun zu entwickeln. Einzig durch Standardsituationen strahlten die Gastgeber eine gewisse Gefahr aus. In der 55. Minute fiel dann auch aus einer dieser Standards der 1:1 Ausgleich. Auch in der zweiten Hälfte spielten beide Teams defensiv sehr stabil und machten es den Stürmern schwer überhaupt einmal zu einem Torabschluss zu kommen, so dass es am Ende bei dem leistungsgerechten 1:1 Unentschieden blieb. Somit haben beide Mannschaften weiterhin die Chance den Aufstieg in die Bezirksliga aus eigener Kraft zu realisieren. Unsere Mannschaft wartet nun am kommenden Donnerstag den Spieltag ab, an dem die anderen vier Team gegenseitig aufeinander treffen und wir spielfrei haben. Danach wird man genau wissen, wie die Ausgangssituation ist. Mit einem Sieg am kommenden Sonntag kann dann am heimischen Nattenberg gegen den Kreisliga Meister des Kreises Siegen/Wittgenstein den VfL Klafeld-Geisweid der Aufstieg klar gemacht werden, egal wie die anderen Teams gegeneinander spielen.

Es spielten: K. Durgun, J. Essers, A. Klevno, A. Greco, G. Pelusi, D. Ivankin, A. Swahibu, H. Rahimi, N. Hostert, K. Apostolopoulos, T. Görke

Ersatz: K. Paraskevopoulos, T. Chassan Oglu, P. Paraskevopoulos, F. Krenz, P. Saparidis, C. Kirchholtes

Teamwriter: Guido Krenz

WIR KICKEN FÜR UNSERE STADT