Daumen hoch für RWL

RWL C1 punktet 3-fach gegen Siegen

DIESES TEAM BRAUCHT SEINE STADT!

C1 220918 A

RWL C1 (U15) fährt erneut 3 wichtige Punkte in der Bezirksliga-Meisterschaft ein.

Siegen C2 in weiten Teilen chancenlos.

Dritter Spieltag, 3 weitere Punkte. So die Bilanz der gestrigen Begegnung unseres Teams mit der C2 der Sportfreunde aus Siegen bei herbstlichem und nasskaltem Wetter. Dieser Spielbericht fällt übersichtlich aus, denn allzu viel – außer den erzielten Toren und der rot-weißen Mannschafts-Strategie – gibt es eigentlich nicht zu berichten. Zusammenfassend sei lediglich erwähnt, dass der Gegner in weiten Teilen des Spielverlaufs klar unterlegen war und häufig in eine defensive Spielweise gezwungen wurde. Deshalb gehen wir in erster Linie nur die wichtigsten Ereignisse schrittweise an…

Es ging ziemlich schnell los: Keine zwei Minuten nach Anpfiff war der Siegener Torhüter unaufmerksam, machte einen Fehler bei der Ballannahme und schob die Kugel direkt unserem Koray vor die Füße. Dieser nahm die Einladung sehr gerne an und netzte zum 1:0 ein. TOR! Das war doch mal ein sehr guter Beginn!

In Minute 6 kamen dann doch die Gäste zum Zuge. Durch einen Stellungsfehler in der RWL-Innenverteidigung konnte ein Siegener Offensivmann den Ball annehmen und abziehen. Der Schuss ging ins lange Eck, unhaltbar für Olli. So erzielten die Siegener den Ausgleich zum 1:1.

Nichtsdestotrotz blieben unsere Jungs nach diesem frühen Ausgleichstreffer besonnen und reagierten weiterhin offensiv. Das sollte sich schon drei Minuten später verdient machen, als wir unseren rechten Flügelmann Florian für einen Frontalangriff in Szene setzten. Seine Kammeraden haben erkannt, dass er auf seiner rechten Seite viel Platz hatte und zum Sprint ansetzen konnte. Flo nahm die gut platzierte Flanke kontrolliert an und trieb den Ball weiter aufs Tor zu. In einer Distanz von ca. 12-13 Metern musste er zum Abschluss nur kräftig abziehen. TOR mit Ansage! 2:1 für Rot-Weiß.

Dieses Tor war Anschub für eine starke Offensivphase unserer Mannschaft. Dem Beobachter kam es so vor, als wollte jeder den nächsten Treffer erzielen. Trotzdem litt die Qualität des Spiels nicht darunter. Hat Spaß gemacht zuzuschauen.

Bis zur Halbzeit kam es allerdings nicht zu weiteren Toren, obwohl es noch einige Großchancen auf den Ausbau der Führung gab.

Nach der Halbzeitpause starteten unsere Jungs genauso stark, wie sie aufgehört haben. Es gab jedoch einen strategischen Wechsel: Tiziano raus, Lukas rein. Tizianos Position auf Links vorne besetzte Hoffi. Das Mittelfeld sortierte sich neu und Rémy rückte aus der Verteidigung auf den Sechser vor. Die so entstandene Lücke in der Innenverteidigung besetzte Lukas.

Weiterhin klar überlegen setzten wir das Spiel fort und verzeichneten in den ersten 5 Minuten der zweiten Spielzeit 5 direkte Schüsse auf das Siegener Tor, die entweder haarscharf am Pfosten oder an der Latte vorbeizogen oder aber am Schlussmann scheiterten.

In der 45. Minute wurden die Lüdenscheider Zuschauer dann wieder für ihr Erscheinen belohnt. Ein deutliches Foulspiel ließ den Schiri auf Freistoß für Rot-Weiß entscheiden. Ruhig und locker legte sich Rémy die Kugel auf das grüne Nass, brachte sich in Position und zog direkt in einem schönen Parabelflug auf den Siegener Kasten ab. TOR! 3:1. Wirklich schön anzuschauen!

Der zweite rot-weiße Wechsel erfolgte in Spielminute 52. Luis, der nun endlich seinen ersten Pflichtspieleinsatz in der Meisterschaft absolvieren durfte, kam für Koray. Luis bereicherte das offensive Mittelfeld in dieser Spielphase, denn er war trotz des widrigen Wetters laufbereit und ging gut in die Zweikämpfe. Pfeilschnell und bissig, so wie wir den Hampi kennen.

In Minute 55 wurde dann direkt der nächste Lüdenscheider Wechsel vollzogen. Justin kam für Hoffi, der bis dahin wirklich geackert hatte wie ein Bär! Ein tolles Spiel hast Du gemacht Max! Chapeau!

Justins Einsatz war der erste nach einer verletzungsbedingten Pause auf der Team-Bank. So sollte es ziemlich schnell dazu kommen, dass er die Chance, wieder ins Spielgeschehen einzugreifen, auf seiner gewohnten Position nutzte. Denn gut 7 Minuten nach seiner Einwechselung kam Justin zum Zuge. Der Siegener Torhüter sah abermals in einer Abwehrsituation nicht gut aus, ließ den Ball nur abklatschen, direkt unserem Justin vor die Füße. Der staubte ab und schoss klar zum 4:1 ein. TOR!

Gut 5 Minuten vor Schluss durfte dann auch Heinzi wieder ran. Max kam für Metehan und besetzte seine gewohnte Position als linker Außenverteidiger, konnte allerdings kaum noch etwas ausrichten oder beweisen, denn das Spiel war nach dem 4:1 so gut wie gelaufen.

Dem aufmerksamen Leser ist aber bestimmt nicht entgangen, dass das 4:1 bis hierher nicht das Endergebnis widerspiegelt. Drei Minuten vor Schluss kamen die Siegener noch zu einer Ecke. Zugegeben gut geschossen ging der Ball tatsächlich noch ohne Umwege ins rot-weiße Netz. 4:2. Das sollte dann auch der Endstand sein.

Fazit des Spiels: Körperbetont und intensiv. Der verdiente rot-weiße  Sieg gegen die im Schnitt jüngeren Jungs aus Siegen war nie wirklich gefährdet. Die Chancenverwertung unseres Teams hätte jedoch besser sein können. Aber egal…3 Punkte. So kann‘s weiter gehen.

Zum Schluss sei noch erwähnt, dass viele Gäste aus Siegen nicht mit der Schiedsrichterleistung einverstanden waren. Dazu nur ein Kommentar von mir: Im Fußball wird das Spiel wird über die erzielten Tore entscheiden, und die hat nicht der Schiri geschossen! Das waren unsere Jungs, die 90% des Spiels am Drücker waren und die schönen Tore erzielt haben. Das muss man einfach akzeptieren.

Nächsten Samstag geht’s auswärts in Halver am Kreisch gegen den TuS Grünenbaum weiter.

WIR KICKEN FÜR UNSERE STADT