A2-Junioren: FSV Werdohl – Rot-Weiss Lüdenscheid II 4-1 (3-0)

Am vierten Spieltag kassiert die Mannschaft von Coach F. Ouhbi (Titelbild) beim Topfavoriten auf den Meistertitel dem FSV Werdohl mit 4:1 zwar vom Ergebnis eine klare, aber nach dem Spielverlauf eine unnötige Niederlage. Die erste Hälfte war von den Rot-Weissen die bis dato schwächste der laufenden Saison. Geprägt von leichten Fehlern in allen Mannschaftsteilen und wenig körperlicher Präsenz wurde dies von den Gastgebern gnadenlos bestraft. Zwar fielen die ersten zwei Gegentore aus abseitsverdächtiger Position, hätte aber zuvor besser geklärt werden können, so dass es dazu nicht hätte kommen müssen. Auch dem dritte Gegentreffer in der 41. Minute ging ein individueller Abwehrfehler voraus. Alle Treffer waren also mehr oder weniger Gastgeschenke. Einzig Torhüter und Kapitän D. Pantikiou hatte bis dahin Normalform, konnte die Gegentreffer aber nicht verhindern.


Torhüter D. Pantikiou konnte die Niederlage nicht verhindern

In der Halbzeitpause fand Trainer F. Ouhbi augenscheinlich nochmal die richtigen Worte. Die Mannschaft kam komplett verändert aus der Kabine und war wie ausgewechselt. Nun wurden die Zweikämpfe angenommen und der Gegner permanent unter Druck gesetzt. Das Spiel veränderte sich komplett. Nach einem Handspiel im Strafraum verwandelte L. Avdojan den fälligen Strafstoß zum 3-1 Anschluss. RWL dominierte weite Strecken der zweiten Hälfte und erspielte sich eine Vielzahl von hochkarätigen Torchancen, die leider nicht genutzt wurden. Der Ausgleich wäre möglich gewesen und auch durchaus verdient. Werdohl wackelte, fiel aber nicht. Mit dem einzigen wirklichen Torschuss aus einem direkten Freistoß durch den Ex-RWL Spieler J. Teuber (sehenswert) erzielte Werdohl in den Schlussminuten dann noch das 4-1 und war am Ende mehr als froh, als das Spiel vorbei war.
Auf die Leistung der zweiten Halbzeit kann man aufbauen. Am kommenden Sonntag um 17:00 Uhr erwartet die Mannschaft am Nattenberg den Gast vom RSV Meinerzhagen.

Es spielten: D. Pantikiou, C. Resch, D. Mittelbach, T. Chassan Oglu, L. Avdojan, T. Liepert, F. Krenz, H. Rahimi, N. Hostert, A. Okullu, M. Ahmadi

Ersatz: T. Dregger, R. Tzoumpas, F. Boran

Teamwriter: G. Krenz