A2-Junioren: Tus Plettenberg – Rot-Weiss Lüdenscheid II 3:4 (2:2)

Am Sonntag Mittag konnten die Mannen von Trainer Farid Ouhbi den zweiten Sieg im zweiten Saisonspiel beim favorisierten Tus Plettenberg einfahren. Wie in der vergangenen Woche auch waren einige Laufwege und Abstimmungen noch nicht optimal. Aber erneut zeigte die Mannschaft großen Charakter und Kampfgeist. In einer intensiven Partie hielt unsere Truppe gut dagegen und lies sich durch die in der ersten Hälfte teilweise überharte Gangart der Schützlinge von Ex-RWL Trainer M. Hildebrand nicht den Schneid abkaufen. Nach einem lang rein gebrachten Freistoß von D. Mittelbach konnte N. Hostert seinen Größenvorteil nutzen und per Kopf in der 14. Minute das 1-0 erzielen. Die Führung hielt aber nicht lange. Durch zwei Treffer (21. & 25. Minute) von dem pfeilschnellen ehemaligen RWL-Spieler P. Saparidis konnten die Gastgeber die Partie drehen und mit 2-1 in Führung gehen. Er profitierte dabei in beiden Fällen von unserer nicht optimal gestaffelten Defensive. Unsere Mannschaft ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und nach einem abgeprallten Ball konnte der kurz zuvor eingewechselte C. Resch zum 2:2 einschieben. Das war auch der Halbzeitstand.


Niklas Hostert brachte A2 per Kopf in Führung

Über weite Phasen der zweiten Halbzeit kontrolliere die Ouhbi Truppe das Spielgeschehen und hatte eine Reihe von guten Torchancen, die teilweise zu überhastet abgeschlossen wurden. Nach einem gut getretenen Freistoß von L. Avdojan konnte R. Tzoumpas den abgeprallten Ball im zweiten Nachsetzten in der 55. Minute zum 3:2 über die Linie bringen. Aber auch diese Führung hielt nicht lange. In der 60.Minute erzielte P. Saparidis seinen dritten Treffer. Wieder unter reichlich Mithilfe unserer Mannschaft, die den Ball zuvor nicht vernünftig klären konnte. Aber auch danach erspielten sich die Rot-Weissen weitere Chancen, die aber weiterhin fahrlässig vergeben wurden. In der 82. Minute hätte es dann noch schlimmer kommen können, als der nicht immer souveräne Schiedsrichter nach einem angeblichen Foul im Strafraum auf Elfmeter für die Plettenberger zeigte. Diese Chance konnten die Gastgeber aber nicht nutzen und schossen den Ball am Tor vorbei. In den letzten 5 Minuten drückten unsere Jungs dann nochmal auf das Gaspedal um die drei Punkte noch mit zu nehmen, da die Plettenberger ausgepumpt waren. In der Nachspielzeit gelang dann tatsächlich noch der Siegtreffer. Nach einem gut vorgetragenen Angriff über die rechte Seite konnte H. Rahimi mit dem 4:3 den Schlusspunkt setzten und die Mannschaft über einen perfekten Saisonstart jubeln lassen. Am kommenden Sonntag um 17:00 Uhr trifft die Mannschaft am Nattenberg auf den SC Plettenberg.

Es spielten: D. Pantikiou, T. Chassan Oglu, L. Avdojan, T. Liepert, F. Krenz, T. Dregger, H. Rahimi, N. Hostert, D. Mittelbach, A. Okullu, M. Ahmadi

Ersatz: C. Resch, R. Odenbach, R. Tzoumpas, D. Ivankin

Teamwriter: G. Krenz