Daumen hoch für RWL

Siege für U17 und U19 im Junioren Kreispokal Viertelfinale – Gegner jeweils TuS Plettenberg

DIESES TEAM BRAUCHT SEINE STADT!

Bannerwerbung Rwl

Der Zufall wollte es, dass unsere U17 und U19 im Junioren Pokalviertelfinale jeweils bei TuS Plettenberg am gestrigen Tag der Deutschen Einheit hintereinander antreten mussten.

 

Spielbericht U 17

TuS Plettenberg B1 – Rot-Weiß Lüdenscheid B1 0:17 (0:8)

In der zweiten Runde des Kreispokals musste die U17 von Rot-Weiß Lüdenscheid beim TuS Plettenberg antreten und nahm den klassentieferen Gegner zu keinem Zeitpunkt auf die leichte Schulter. Nach einem furiosen Auftakt stand es bereits nach einer Viertelstunde 5:0 für RWL und somit wurden die Weichen frühzeitig auf Sieg gestellt. Auch nach der frühen deutlichen Führung ließen unsere Jungs nicht locker und erspielten sich eine Vielzahl an Torchancen, die letztendlich in ein deutliches Endergebnis von 17:0 umgemünzt wurden. Die Lüdenscheider Defensive ließ während der gesamten 80 Minuten keine nennenswerte gegnerische Torchance zu, so dass Nick Göbel im RWL-Tor einen relativ ruhigen Vormittag erlebte.

Die Tore:

0:1 ( 1.) – Alexander Klevno über links mit Pass auf Niclas Herentrey, Treffer aus 6 Metern 0:2 ( 3.) – Rafail Anestidis mit einem satten Schuss aus 25 Metern ins lange Eck 0:3 ( 5.) – Angriff von Rick Langbein über die rechte Seite, schönes Zuspiel auf Alexander Klevno 0:4 ( 8.) – Toller Rückzieher von Ibrahim Ali als Bogenlampe aus halblinker Postion ins lange Eck 0:5 (14.) – Klasse Pass von Alexander Klevo auf Inan Yetkiner, der aus 10 Metern eiskalt verwertet 0:6 (26.) – Steven Sordi lässt den Ball auf Alexander Klevo abtropfen, der kompromisslos einnetzt 0:7 (31.) – Eckball von Rick Langbein, Volleyschuss von Alexander Klevo 0:8 (36.) – Inan Yetkiner dribbelt sich im Sechzehner durch und lässt den Torwart aussteigen 0:9 (42.) – Schönes Doppelpassspiel Umut Ali Lermi – Inan Yetkiner – Umut Ali Lermi im Strafraum, überlegter Abschluss Umut Ali Lermi 0:10 (47.) – Doppelpassspiel Steven Sordi – Alexander Klevo – Steven Sordi 14 Meter vor dem Tor: Steven Sordi legt sich nach dem Doppelpass seinen Treffer per Hackentrick selbst auf 0:11 (48.) – Eckball Rafail Anestidis präzise auf den Kopf von Alexander Klevo 0:12 (54.) – Umut Ali Lermi über rechts in den Strafraum, Direktabnahme Alexander Klevno 0:13 (61.) – Alexander Klevo stört Plettenberger Aufbauspiel, Querpass auf Niclas Herentrey 0:14 (62.) – Ardit Haxhiu spielt sich von der linken Außenbahn in den 16er, Assist für Umut Ali Lermi 0:15 (64.) – Rick Langbein tankt sich über rechts durch, Aufleger zu Umut Ali Lermi 0:16 (69.) – Rick Langbein über rechts in den Strafraum, gezielter Pass zu Niclas Herentrey 0:17 (70.) – Alexander Kevno per Alleingang aufs Tor, uneigennütziger Querpass zu Niclas Herentrey

Fazit: Durch einen souverän herausgespielten Kantersieg gegen eine nie aufsteckende Mannschaft des TuS Plettenberg steht die U17 von Rot-Weiß Lüdenscheid im Kreispokal-Halbfinale, in dem nun mit dem TuS Grünenbaum die nächste Herausforderung wartet.

Torschützen: Alexander Klevno (5), Niclas Herentrey (4), Umut Ali Lermi (3), Inan Yetkiner (2), Ibrahim Ali (1), Rafail Anestidis (1), Steven Sordi (1)

RWL-Kader zum Spiel: Nick Göbel, Christopher Göbel, Alexander Klevno, Ibrahim Ali, Inan Yetkiner, Niclas Herentrey, Marc Stazura, Rafail Anestidis, Andreas Gkentsios, Rick Langbein, Steven Sordi, Umut Ali Lermi, Jan Essers, Ardit Haxhiu

Teamwriter: Dirk Göbel

 

 

Spielbericht U 19

TuS Plettenberg A1 – Rot-Weiß Lüdenscheid A1 2:5 (1:1)

Nach dem Freilos in Runde 1 mussten die Jungs des Trainerteams La Mendola/Dilmen beim Kreisligisten im Anschluss an die eigene  U17 antreten. So leicht wie den jüngeren Kollegen wurde es ihnen allerdings nicht gemacht, denn die Mannschaft des letztjährigen RWL U19 Trainers Hildebrandt hatte sich gut vorbereitet auf den Gegner und einige Zentner Beton angerührt. So hatte die RWL U19 zwar gefühlt 80 % Ballbesitz, aber nicht viele Torchancen. Die Plettenberger Innenverteidigung befreite sich immer wieder mit langen Befreiungsschlägen, von denen sich einige sogar in Konter entwickelten.
Die RWL U19 leidet aktuell unter einer fast unglaublichen Verletzungsmisere und hatte sich für dieses Spiel mit 3 U18 Spielern aus der eigenen A2 verstärkt, die ihre Sache beeindruckend gelöst haben. Nach diesem Pflichtsieg im Pokal wartet nun am Sonntag im Bezirksliga Heimspiel mit dem SC LWL 05 eine wesentlich härtere Nuss auf die gebeutelte Mannschaft.
Nicht auflaufen konnten durch Verletzungen oder Sperre nahezu eine ganze Mannschaft   :  Lengelsen, Vurgun, Ugur, M.Winter, Loreto, Vassis, Görke , Nergiz, A.Winter, M.Ernst (TW- Sperre – Rote Karte in Ennepetal)

RWL U19 spielte mit : Wagner, Grappendorf, Pietzner, Greco, Swahibu, Yücel, Ozan, Temel, Niemiec, Klaucke, Hampel, Rahimi, Hostert und Chassan Oglu.

WIR KICKEN FÜR UNSERE STADT