Daumen hoch für RWL

U19 Spielbericht FC Lennestadt – RWL 3 : 3 (2:0)

DIESES TEAM BRAUCHT SEINE STADT!

Abdullah

FC Lennestadt – RWL 3- 3

 

Defensiv weiterhin große Probleme

Bezirksligist RW Lüdenscheid spielte am heutigen Sonntag im Lennestädter Henselstadion gegen Aufsteiger FC Lennestadt.  Ohne die Stammspieler Lengelsen, Vurgun und M.Winter kamen die Rot Weißen noch zu einem Unentschieden. Gegen den Tabellenvorletzten zeigte RWL wo das Problem  begraben ist. Mit 18 Gegentoren hat der Landesligaabsteiger die viert  meisten Gegentore.

 

Nach einer starken Anfangsphase erspielte sich RWL über die Außenpositionen 3 Großchancen die allesamt nicht verwandelt, sondern leichtfertig vergeben wurden. In der 12 Minute dann der erste Angriff des FC Lennestadt. Der gut postieret Ernst konnte den Ball gerade noch über die Latte abwehren.

 

Dann die 25 Minute. Ein individueller Abwehrfehler konnte nur durch ein Foul an der Strafraumgrenze gestoppt werden. Lennstadt hat einen bekannt guten Freisstoßschützen in den Reihen;  TW Ernst konnte dessen Freistoß gerade noch abwehren,  doch gegen den Nachschuss war er machtlos. 1 – 0 für den Tabellenvorletzten.

Nun wurde Lennestadt mutiger und griff nun  aggressiver an und war sehr präsent  in den Zweikämpfen.

Es folgte nun der nächste individuelle Abwehrfehler. Aus einem RWL Angriff wurde ein verlorener Zweikampf den die Lennestädter mit dem 2-0 beantworteten. Ozan musste verletzt aus dem Spiel genommen werden für Ihn kam Niemiec.

So ging es in die Pause.

 

Halbzeit

 

Trainer LaMendola brachte nun Loreto für A.Winter. In der 48 Minute wieder ein individueller Abspielfehler. Der Lennestädter Stürmer scheiterte am starken Ernst.

In der 55 Minute köpfte Niemiec den Ball an die Latte. Dies erschien wie ein Wegruf zum Angriff. Nun machte RWL Dauerdruck auf das Lennestädter Tor. In der 62 Minute eine schöne Einzelleistung durch einen der Besten Rot Weiß an diesem Tag. Swahibu tankte sich an der Außenlinie durch, dribbelte im Strafraum 2 Spieler aus und wurde dann klar gefoult. Den fälligen Strafstoß verwandelte Loreto trocken zum 1-2.

Nun machte RWL richtig Druck.  Lennestadt verlagerte sein Spiel in die eigene Hälfe und wartete auf Konter. Plötzlich standen 3 Lennestädter Spieler allein vor Ernst. Der wurde ausgespielt und der Schuß wurde in letzter Sekunde von Yücel vor der Linie geklärt. Die daraus resultierende Ecke brache das 3-1 für Lennestadt. Der größte Spieler auf dem Platz köpfte völlig unbedrängt (!) zum 1-3.

  1. Min Grappendorf durfte nun runter. Für Ihn kam Vassis und das zahlte sich im direkten Gegenzug gleich mal aus. Vassis flankte ganz präzise auf Loreto der den Ball an den Pfosten nagelte. Der Abpraller kam auf Umwegen zu Temel der den Ball zum Anschlußtreffer im Lennestädter Netz versenkte.

RWL machte weiter Druck und kam so in der 79 Minute zum verdienten Ausgleich.

 

Was bleibt, ist die Erkenntnis, dass die Abwehrarbeit im ganzen Verbund noch immer nicht stimmt. Gegen zwei Teams aus dem Tabellenkeller hat man 6 Gegentore kassiert.

Nächste Woche kommt Tabellennachbar Brilon an den Nattenberg.

Aufstellung: Ernst, Grappendorf, Ugur, Greco, Yücel, Temel, Klaucke, A.Winter, Niemiec

Ersatz: Wagner, Pietzner, Vassis, Niemiec, Loreto

 

 

Teamwriter:  Kai Winter

WIR KICKEN FÜR UNSERE STADT