Daumen hoch für RWL

U18 gewinnt in letzter Minute im Wetterchaos gegen Tus Plettenberg

DIESES TEAM BRAUCHT SEINE STADT!

Football 1406106 1920 2

A2-Junioren: Rot-Weiss Lüdenscheid – Tus Plettenberg 4:3 (1:3)

Die Mannen von Coach F. Ouhbi konnten auch im sechsten Heimspiel ihre lupenreine Heimbilanz behaupten und das erwartet schwere Spiel gegen den Gast vom Tus Plettenberg in letzter Minute noch gewinnen. Die zum Großteil grenzwertigen Wetterbedingungen, machten das Spiel zeitweise zur Lotterie. Extreme Windböen und Starkregen ließen keinen vernünftigen Spielaufbau zu und der Zufall spielte in vielen Aktionen mit rein. Die Gäste kamen mit den Begebenheiten in der ersten Halbzeit eindeutig besser zurecht. Bereits in der 6. Spielminute fiel ein an Kuriosität kaum zu überbietender Treffer. Ein völlig harmloser Schuss, der nicht einmal in Richtung Tor ging, wurde vom Wind so beeinflusst, dass er überraschend für alle auf einmal im Tor landete. Die Partie war insgesamt von beiden Seiten von vielen Fehlern geprägt. In der 12. Spielminute konnte D. Mittelbach den Ausgleich nach einem schnell ausgeführten direkten Freistoß erzielen. Der Treffer brachte aber keine Ruhe in das Spiel der Rot-Weissen und weitere Fehler nutzen die Gäste in der 27. und 43. Spielminute zum Halbzeitstand von 1:3.

F. Ouhbi bleibt mit seiner Mannschaft weiterhin im Meisterschaftsrennen vorne dran

Nach einer intensiven Halbzeitansprache durch Coach F. Ouhbi und einigen personellen und taktischen Umstellungen konnten die Rot-Weissen dann in der zweiten Halbzeit mehr Druck ausüben und durch M. Bevilacgua in der 58. Minute den Anschlusstreffer erzielen. In der 74. Spielminute war dann der Windgott auf der Seite der Ouhbi Schützlinge und beförderte eine als Flanke gedachte Hereingabe von D. Ivankin zum 3:3 ins Tor. Nun wollten die Rot-Weissen auch die 3 Punkte am Nattenberg behalten und machten in der Schlussminute dann noch durch einen direkt verwandelten Freistoß von der Sechzehnerkante durch T. Chassan Oglu das viel umjubelte 4:3.
Am kommenden Sonntag geht es nun im Auswärtsspiel zum SC Plettenberg, bevor es am 24.03. im Heimspiel am Nattenberg zum Duell gegen den Tabellenführer FSV Werdohl kommt.

Es spielten: D. Pantikiou, T. Chassan Oglu, L. Avdojan, T. Liepert, F. Krenz, C. Resch, H. Rahimi, K. Apostolopoulos, D. Ivankin, A. Okullu, D. Mittelbach

Ersatz: T. Dregger, M. Bevilacgua, C. Kirchholtes, M. Ahmadi

Teamwriter: G. Krenz

WIR KICKEN FÜR UNSERE STADT