Ausgelassene Stimmung am Nattenberg: Nachdem die RWL-Zweite mit einem verdienten 4:2 (1:1)-Erfolg über den TSV Lüdenscheid II den Klassenerhalt in der Kreisliga B aus eigener Kraft perfekt gemacht hatte, zeigte sich auch die RWL-Erste von ihrer besten Seite und gewann das letztes Saison-Heimspiel gegen den VfL Schwerte auch in der Höhe verdient mit 4:0 (2:0).

Anschließend bedankte sich das Team um Trainer Martin Rost bei den heimischen Fans: „Ob heim oder fern, Ihr kommt immer gern. Danke für die Unterstützung“, stand auf dem Plakat, das die Mannschaft nach dem Schlusspfiff ausgerollt hatte. Als Dankeschön lud die Mannschaft anschließend noch zu einem kleinen Umtrunk ins Vereinsheim der Wasserfreunde ein.

Mann des Tages am Nattenberg war Routinier und RWL-Urgestein Lars Scheerer. Erst hatte er mit seinem 90-Minuten-Einsatz in der Zweiten entscheidenden Anteil am Klassenerhalt, anschließend spielte er auch in der Ersten über die volle Distanz und führte die Mannschaft zum 13. Erfolg im 14. Heimspiel. Mit 39 Punkten stellen die Rot-Weißen damit das beste Heimteam der Saison.

Der A-Jugendliche Ali Ozun erzielte sein erstes Tor für die RWL-Erste beim 4:0-Sieg gegen Schwerte. (Foto: Thomas Dietrich)

Gegen Schwerte zeigte das Rost-Team von Beginn an viel Spielfreude und Engagement, und ging bereits nach 180 Sekunden in Führung: Freistoßflanke Lars Scheerer, Kopfball Rafael Schwarzer – 1:0 (3.). Die Rot-Weißen hatten von Beginn an Ball und Gegner fest im Griff und erspielten sich weitere gute Chancen, u.a. scheiterte erneut Schwarzer am Innenpfosten (20.). In der 38. Minute bereitete Lukas Finke mit einer Energieleistung das 2:0 durch Robin Breitenbach vor. Der A-Jugendliche Ali Ozan mit seiner Torpremiere bei den Senioren (67.) und der eingewechselte Semir Tuz (89.), der zuvor ebenfalls schon in der Zweiten aktiv war, schraubten das Ergebnis nach dem Wechsel auf 4:0.

Für gute Laune hatte zuvor schon die rot-weiße Zweitvertretung gesorgt – allen voran Florian Neuke. Mit drei Treffern (3., 47., 65.) hatte die „Leihgabe“ der Ersten entscheidenden Anteil am 4:2-Erfolg gegen den TSV Lüdenscheid II. Den vierten Treffer steuerte Emre Yücel bei zum zwischenzeitlichen 4:1 (71.). Für den Gast trafen Emre Konuk (24.) und Davut Yilmaz (77., Foulelfmeter).

Während für die RWL-Zweite die Saison 2018/2019 sportlich abgeschlossen ist, bereitet sich die Erste auf die Saison-Verlängerung vor. In der Aufstiegs-Relegation der Bezirksliga-Zweiten trifft die Mannschaft von Trainer Martin Rost zunächst auf den SCV Neuenbeken aus Paderborn, Zweiter der Bezirksliga 3. Sollten die Rot-Weißen die Runde eins erfolgreich überstehen, wartet anschließend der SV Schmallenberg/Fredeburg, Zweiter der Gruppe 4.