Im wegen des Stadtfestes vorgezogenen Heimspiel gegen die Drittvertretung des RSV Meinerzhagen konnte das Team von Ümit Dilmen und seinen spielenden Cotrainern Semir Tuz und Ibrahim Eraslan am Donnerstag Abend unter Flutlicht den dritten Sieg im 4. Spiel erkämpfen.

Es war allerdings ein hartes Stück Arbeit, da dieser Heimsieg in Unterzahl erarbeitet wurde, nachdem Schiri Mühl den RWL Spieler Urkan in der 44. Minute zur Überraschung aller Beteiligten mit gelb-rot wegen „Meckerns“ in die Kabine schickte. RSV Meinerzhagen ging bereits früh in der 4. Minute durch eine kuriose Bogenlampe von Demir mit 1:0 in Führung. Der Ausgleich für RWL II in der 22. Minute war ebenso kurios und resultierte aus einem Eigentor der Gäste.

Nach einer intensiven Pausenansprache kam RWL wie elektrisiert mit nur noch 10 Mann auf das Feld zurück und initiierte eine Angriffslawine nach der anderen. Jeder Spieler investierte nun auf Grund der Unterzahl noch mehr und das mündete in 2 toll herausgespielten Toren von Jindou (48.) und Tuz (50.). Weitere Hochkaräter wurden liegen gelassen und der Anschlußtreffer zum 3:2 gelang den Meinerzhagenern erst in der 4. Minute der Nachspielzeit mit dem Schlußpfiff.

Aus einer homogenen und spielfreudigen RWL Mannschaft ragte der junge  Innenverteidiger Metin-Can Ersan (Photo) noch heraus. Nach 1 Jahr studienbedingter Auszeit nähert er sich nun wieder seiner Spielstärke aus der A-Junioren Landesliga Saison  2017/2018.

RWL spielte mit : Pantikiou-Ersan-Öztürk-Eraslan-Jindou-Tuz-Jouhand-Akhabach-Ivankin-Akca-Urkan-Grappendorf-Manthey