Kreispokal A- Junioren
TuS Plettenberg – RW  Lüdenscheid 1:2

Mit einem knappen Sieg im Plettenberger Lenne- Stadion zog die A- Jugend von RW am Nachmittag in die nächste Runde des Kreispokals ein. In einer schwachen Partie hatte RWL mehr Ballbesitz, konnten jedoch kaum Chancen herausarbeiten. Ein Lattentreffer in der ersten Halbzeit war das einzig Erwähnenswerte. Nach dem Wechsel änderte sich zunächst nichts: Immer wieder Ballverluste durch unnötig geführte Zweikämpfe, schwaches Pressing und minimale Laufbereitschaft konnten die Plettenberger nicht ernsthaft gefährden. Deren langen Bälle brachten RW des Öfteren in Nöte. So mußte in der 68. Minute Torwart Göbel Kopf und Kragen riskieren. Sein Eingreifen bewertete der Unparteiische allerdings als Foulspiel und entschied auf Strafstoß. Finger verwandelte zum 1:0 (68.) für die Gastgeber. Der eingewechselte Gutberlet sorgte nun für etwas mehr Druck im Lüdenscheider Offensivspiel. In der 77. Minute bekam Niemiec den Ball auf den Schlappen und hämmerte ihn aus 12 m in die Maschen. Vier Minuten später der schönste Angriff des gesamten Spiels. Waack servierte den Ball von der linken Außenposition maßgerecht auf Trofimov, der per Kopf den 2:1 (81.) Endstand erzielte und somit den glücklichen Sieg sicherstellte.