Die Konstantinidis-Elf war von der ersten Sekunde an hellwach, ging in jeden Zweikampf und setzte offensive Akzente. In der 12. Minute belohnte man sich mit dem 1:0 durch Umut Lermi nach wiederholt frühem Vorchecking. Durch ein Nichterkennen einer klaren Abseitsstellung durch den nicht immer sicheren Schiedsrichter, glich Neheim in der 18. Minute eiskalt aus. Unsere Jungs machten trotz des Rückschlags so weiter wie bisher. Nach einer perfekt reingebrachten Ecke durch Umut Lermi schoß Leon Spähr ein Kopfballtor zum 2:1.

Nach der Halbzeit verstärkte Neheim seine Angriffsbemühungen und blieb weiter der erwartet starke Gegner. Der sich nun bietende Platz für Konter wurde in der 58. Minuten eiskalt genutzt. Umut Lermi erhöhte nach feiner Vorarbeit von Tiziano Cornicello zum 3:1. Neheim versuchte nun alles, blieb aber immer wieder an der herausragenden Abwehr um Niklas Luksch, Leon Spähr, Malte Hübenthal, Max Hoffmeister und Filipp Pildus hängen. Den Schlußpunkt in der 78. Minute setzte Mohamed Kajouh nach einem Konter.

Fazit: Wenn die Mannschaft diese Einstellung und Mentalität in den kommenden Partien beibehält, werden die nächsten Punkten zwangsläufig folgen.

RESPEKT!

Aufstellung: Luksch, Spähr, Hübenthal, Ali, Lermi (73. Minute Stirz), Yetkiner, Hoffmeister, Boumazouz (54.Minute Kajouh), Pildus, Dunkel (30. Minute Cetin), Nowak (45. Minute Cornicello)