Gegen große und körperbetont spielende Rüblinghäuser war unsere U17 von Beginn an spielüberlegen. Sie ließen jedoch zuhauf beste Chancen liegen. Dann kam leider das, was in so einer Situation immer kommt: der Gegner ging mit seiner allerersten Chance in Führung, die bis zur Halbzeit bestand hatte.

Nach der Pause zeigte sich das gleiche Bild, jedoch schafften unsere Jungs endlich in der 59. Minute den mehr als verdienten Ausgleich. Evangelos Sarpotas nutzte den Abstauber nach einem gut getreten Freistoß von Leon Spähr.

Das längst überfällige 2:1 fiel durch eine wunderschöne Kombination nach Flanke von Vadim Stirz, die unser Kapitän Marc Stazura mit einem mustergültigen Kopfball verwertete. Beinahe hätten sich die danach vergebenen Chancen gerächt, als Rüblinghausen zum 2. Mal gefährlich vor das Tor kam. Keeper Niklas Luksch parierte die 1 zu 1 Situation souverän.

In der 1. Minute der Nachspielzeit legte der RWL-Keeper mit einem weiten Abschlag direkt das 3:1 durch Evangelos Sarpotas auf. Für das in der Höhe verdiente 4:1 zeigte sich in der 82. Minute Inan Yetkiner verantwortlich.

Fazit: Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung, sicher stehende Innenverteidiger (Leon Spähr und Max Hellbeck) und einem Joker Evangelos Sarpotas wurde diesmal sogar ein Rückstand zum Sieg gedreht.

Aufstellung: Luksch, Spähr, Ali (Stirz 30.), Lermi, Kajouh (Cornicello 68.), Yetkiner, Hellbeck, Stazura, Hoffmeister (Gutberlet 76.), Pildus (Sarpotas 57.), Dunkel