„Das wird ein ganz anderes Spiel“, freut sich Martin Rost auf das Gastspiel beim Tabellensiebten Blau-Weiß Voerde auf dem Rasenplatz Tanneneck in Ennepetal. „Gegen die beste Defensive zu spielen ist eine große Herausforderung“, erklärt der Trainer der rot-weißen Bezirksliga-Mannschaft. „Die letzten Gegner haben immer tief hinten drin gestanden. Da haben wir uns schwer getan, aber auch nicht gut gespielt. Voerde spielt mehr mit. Schon deshalb erwarte ich ein besseres Spiel. Das wird ein echtes Kräftemesse ohne einen ausgemachten Favoriten.“

Von seiner Mannschaft erwartet Martin Rost „mehr Schwung, mehr Tempo, mehr Durchschlagskraft aus dem Mittelfeld heraus. Wir müssen wieder mehr nach vorne machen. Ruhig auch mal mit langen Bällen und Flanken von den Außen. Wichtig wird sein, dass wir auf dem Rasenplatz gut in die Zweikämpfe kommen und diese auch annehmen.“

Beim Personal für Sonntag gibt es Fragezeichen hinter den grippekranken Elia König und Mark Linneboden. Ömer Yilmaz, den eine Leistenverletzung plagt und der in Kürze daran operiert werden muss, gehört „unter Schmerzen“ (Rost) zum Kader.