A- Junioren Bezirksliga
RW Lüdenscheid – JSG Rüblinghausen/ Hillmicke/ Iseringhausen/ Dahl- Friedrichsthal 6:1

Erster überzeugender Auftritt am heimischen Nattenberg: Mit einem hochverdienten 6:1 Heimsieg deklassierte die A- Jugend den bis daher so stark aufspielenden Aufsteiger aus dem Kreis Olpe. Bereits in der 18. Spielminute belohnte Gutberlet die starke Anfangsphase der Rot- Weißen mit der 1:0 Führung. Der defensiv eingestellte Gast agierte überwiegend mit langen Bällen, die aber durchaus gefährlich wurden. So auch in der 23. Minute, als aus abseitsverdächtiger Position der überraschende Ausgleich fiel. Das gab dem Gast Auftrieb und verunsicherte zugleich die Lüdenscheider. Die Souveränität ging etwas verloren, Rüblinghausen konnte nun das Spiel offen gestalten und erspielte sich weitere Möglichkieten. Wagners toller Reflex in Spielminute 34 verhinderte die Gästeführung. 5 Minuten später dann eine gute Möglichkeit durch Trofimov, der eine Flanke von Niemiec knapp über das Tor köpfte. Die wichtige 2:1 Führung vor der Pause durch den stark spielenden Hampel, dessen harten Schuss der Gästetorwart nicht parieren konnte. Nach der Pause dann ein richtig guter Auftritt des Gastgebers. Innerhalb von 2 Minuten erhöhten wiederum Hampel (58.) und Sadiku (60.) auf 4:1. Unnötig die Rote Karte von Sadiku, der nach einer Bemerkung in der 65. Minute des Platzes verwiesen wurde. Die Mannschaft reagierte darauf sehr gut, spielte ruhig und diszipliniert weiter. Ballverluste durch unnötige Einzelaktionen wurden verhindert und RW blieb sogar in Unterzahl torgefährlich. Den Deckel machte dann der eingewechselte Jürgens drauf, der aus spitzem Winkel den Ball zwischen Torwart und Torpfosten einschob. Jürgens war es auch, der 2. Minuten später den Ball auf Niemiec durchstecken konnte und dieser nach toller Aktion auf 6:1 Endstand erhöhen konnte. Endlich belohnten die Rot- Weißen sich nach guter, mannschaftlich geschlossener Leistung auch mit Toren.

RWL: Wagner; Waack, Stolte (62. Jürgens), Gutberlet (67. Pietzner), Niemiec, Hampel (79. Linde), Trofimov, Rahimi, Sasse, Apostolopoulos, Sadiku