Mit dem am Samstag in Dortmund herausgespielten 4. Sieg in Folge (4:0 beim Kirchhörder SC)  beendet das Team von Christopher Adler und David Sander die Hinrunde in der höchsten D-Junioren Liga und katapultierte sich dadurch auf einen hervorragenden 4. Tabellenplatz mit Tuchfühlung auf Platz 2, welcher am Ende der Saison zur Teilnahme an der Westfalenmeisterschaft berechtigen würde.
Die beiden Trainer haben es wieder geschafft mit einem kleinen Kader eine harmonische Einheit zu formen, die im Sommer bewusst nur durch 2 externe Zugänge verstärkt wurde. Vom Kiersper SC kam Torhüter Yannik Bolte zurück zum Nattenberg und von der FSV Werdohl der hochveranlagte Jungjahrgang Diego Backes. Der Rest des Kaders (Jg. 2007) wurde über Jahre bei RWL ausgebildet und auf diese anspruchsvolle Liga vorbereitet. Ein Zugang in der nun beginnenden Winterpause kann jedoch trotzdem vermeldet werden, von Eintracht Dortmund kehrt Louis Stantke zum Nattenberg zurück und wird die Offensivabteilung der Rot-Weißen noch stärker machen. Durch diese beruhigende Ausgangsposition kann RWL die Planungen im Frühjahr für ihre dann 10. Saison in Folge in der D-Junioren Bezirksliga 2020/2021  in Angriff nehmen.
Dafür stehen die von Musa Altuntas und Markus Beyer trainierten Spieler Jg. 2008 bereits in den Startlöchern. Dieser Jahrgang wird ebenfalls seit vielen Jahren auf das Bezirksliga Niveau vorbereitet und spielt aktuell in der Kreisliga A eine sehr gute Rolle und überwintert auf Platz 2 einen Punkt hinter dem TuS Plettenberg. Hier ist die Meisterschaft als Jungjahrgang das Ziel der Rot-Weißen, wobei ein Aufstieg nicht möglich ist nach den DFB Regularien und immer nur 1 Team eines Jahrgangs in der DFB Nachwuchsrunde antreten darf.

Die Halbzeitbilanz in der Liga ergibt ein relativ klares Bild. Die Meisterschaft wird nur über den FC Iserlohn gehen, in deren Reihen viele Spieler aus dem Fussballkreis Lüdenscheid aktiv sind. 4 Vereine werden sich vermutlich um den 2. Tabellenplatz streiten (Weißtal, Hagen 1911, RWL und Sportfreunde Siegen). Im Abstiegskampf befinden sich die 2 weiteren heimischen Teams TuS Grünenbaum und SC Lüdenscheid, wobei hier aber noch gute Chancen bestehen den Abgang in die Kreisliga A zu verhindern.

In der Hinrunde zum Einsatz kamen bei RWL U13 :

Yannik Luca Bolte – 11 Spiele / Tristan Studzian – 11 Spiele / Eren Erol – 11 Spiele / Leonard Schäfer – 11 Spiele / Diego Backes – 11 Spiele / Semih Altuntas – 11 Spiele / Dennis Klevno – 11 Spiele / Louis Korte – 10 Spiele / Ronay Kaplan – 10 Spiele / Marlon Schrage – 10 Spiele / Lars Klein – 10 Spiele / Ben Quentin Engels – 8 Spiele / Lewin Half – 1 Spiel / Linus Schulze – 1 Spiel / Bleart Hadziu – 1 Spiel

 

 

Die RWL Trainer U13 Saison 2019/2020 :

Christopher Adler

 

 

 

 

 

 

 

David Sander