A- Junioren Bezirksliga
SV Herbede – RW Lüdenscheid 2:7

Auch das vierte Ligaspiel in Folge konnte die A- Jugend von RW Lüdenscheid für sich entscheiden. Im Wittener Stadtteil Herbede setzte sich das Team von Trainer La Mendola deutlich und hochverdient mit 7:2 durch. Wie schon gewohnt aus den vergangenen Spielen begann Rot Weiß sehr druckvoll und drängte den Gegner in deren Hälfte. Nur selten kamen die Wittener vor das Lüdenscheider Tor und konnten Torhüter Wagner gefährlich werden. In der 23. Minute dann der längst fällige Führungstreffer: Fynn Hampel konnte mit einem fulminanten Sonntagsschuss aus gut 25 m Torwart Ohl überwinden. Stand hier noch ein wenig das Glück zur Seite, waren die Treffer 2 und 3 prima herausgespielt. Zunächst bereitete Klevno das 0:2 durch Jürgens ((32.) vor, bevor er selbst von Waack bedient wurde und zum 0:3 (38.) erhöhte.

Nach dem Wechsel hatte der Gastgeber den teilweise starken Wind im Rücken und konnte das Spiel zunächst ausgeglichener gestalten. In der 61. Minute dann der Anschlusstreffer, der Herbede nochmals hoffen ließ. Doch erneut Hampel konnte postwendend nach einem Eckball per Kopf den alten Abstand wieder herstellen. Lüdenscheid war wieder tonangebend und erhöhte durch Rahimi auf 1:5. Im Gefühl des sicheren Sieges wurde die Defensivarbeit im Mittelfeld etwas vernachlässigt und die stark spielenden zentralen Abwehrspieler Sasse und Sadiku beim 2:5 (87.) allein gelassen.  Klevno und Achladas setzten mit den Treffern sechs und sieben dann den Schlusspunkt zum hochverdienten 2:7 Auswärtssieg.

Auch wenn einige Stammkräfte heute nicht zur Verfügung standen, zeigte die Mannschaft phasenweise sehr guten Fußball mit sehenswert herausgespielten Toren. An den unnötigen und auch ärgerlichen Gegentreffern kann noch gearbeitet werden.

RW: Wagner (77. Göbel)- Waack, Klevno, Jürgens (69. Paraskevopoulos), Gutberlet, Hampel, Pietzner (57. Rahimi), Sasse, Swahibu, Achladas, Sadiku