Bereits im Laufe des Februars hat die Nachwuchsleitung von Rot-Weiß Lüdenscheid die Weichen der 4 überkreislichen Junioren Mannschaften für die Saison 2020/2021 gestellt, bevor die Corona Krise zur Unterbrechung des Spielbetriebs führte und andere Dinge wesentlich wichtiger waren und sind.

 

 

 

„Auch wenn uns die gegenwärtige Situation rund um den Corona Virus sicher noch sehr lange in Atem halten wird und gesundheitspolitische Maßnahmen und notwendige gesellschaftliche Einschränkungen absolut im Vordergrund stehen, sind wir optimistisch unterwegs und hoffen, dass im August 2020 eine neue Saison auf Verbandsebene beginnen wird für unsere 4 Leistungsmannschaften.“, sagt Nachwuchsleiter Stefan Grappendorf.

 

Bei der Planung der nächsten Saison setzt RWL auf Kontinuität und 3 der 4 Cheftrainer führen ihre erfolgreiche Arbeit mit ihren Jahrgängen weiter.

Das RWL Flaggschiff U19 wird dann im 3. Jahr von Fabiano La Mendola (Titelphoto) in einem 4-köpfigen Trainerstab in die Saison geführt. Die aktuelle A1 von RWL besteht zu 60 % aus Jungjahrgängen (Jg. 2002) und wird durch die U17 Spieler Jg. 2003 komplettiert. Diese Konstellation lässt eine gute Prognose für die nächste Spielzeit zu, in der man die Blicke wieder vorsichtig in Richtung Landesliga Aufstieg lenken möchte.

 

Niko Konstantinidis wird auch in der nächsten Saison seine hervorragende Arbeit mit der RWL U17 (2004/2005) fortsetzen und kann dabei auf ein sattes Spielerfundament aus den aktuellen Jungjahrgängen der B1 und den RWL U15 Spielern (Jg. 2005) setzen, die in den älteren B-Jugendbereich aufrücken. Weiter im Trainerstab werden Jens Nowak und Frank Dunkel das bewährte Team bilden.

 

 

Patrick Gottemeier wird wie seine Kollegen der U19 und U17 auch in der nächsten Saison als Cheftrainer die Geschicke der RWL U15 lenken. Bevor die Saison durch die Corona Krise unterbrochen wurde, befand sich das Team auf einem sehr guten Weg und hatte nach 5 Siegen in Serie den 2. Tabellenplatz in der Bezirksliga Staffel 4 erobert. Wie und ob die aktuelle Saison fortgeführt wird, kann im Moment niemand sagen. Zunächst steht die Gesundheitsvorsorge der Bevölkerung über allem.

 

Musa Altuntas, der seit vielen Jahren mit Markus Beyer den Jahrgang 2008 ausbildet, ist der einzige „neue“ Cheftrainer innerhalb der RWL Leistungsmannschaften. Der B-Lizenzinhaber wird dann im Sommer die bisherigen Coaches Christoffer Adler und David Sander ablösen, die dann 3 Jahre mit ihren Teams in der D-Junioren Bezirksliga sehr stabile Ergebnisse und Platzierungen erzielten und eine überragende Ausbildung bei RWL gewährleistet haben. Diese Arbeit werden die Beiden nun in der nächsten Saison in der U14 mit ihrem derzeitigen Jahrgang 2007 fortsetzen auf Wunsch der RWL Nachwuchsleitung.