Endspiel um Kreispokal: Rollen sind klar verteilt

„Das war schon annähernd die Spielweise wie ich sie mir wünsche und vorstelle“, blickt Bayram Celik, Trainer der RWL-Ersten, auf den 7:1-Erfolg im Kreispokal-Halbfinale gegen den künftigen Landesliga-Rivalen FSV Werdohl zurück. „So wollen wir auch in der Meisterschaft auftreten. Schnelles Spiel nach vorne über die Außen, dabei aber die Defensivarbeit nicht vernachlässigen. Alle müssen auch nach hinten arbeiten.“

Der Kantersieg gegen den Nachbarn aus dem Lennetal ist für Celik eine Bestätigung seiner bisherigen Arbeit mit der Mannschaft. „Ich bin mit der Vorbereitung vollauf zufrieden. Die Jungs geben in jedem Training Vollgas, sind immer konzentriert bei der Sache und lassen nicht nach. Alle sind heiß“, lobt der Neu-Trainer.

Nach dem 7:1-Erfolg im Halbfinale wartet nun der frischgebackene Westfalenpokalsieger RSV Meinerzhagen auf Lukas Finke und die Rot-Weißen. (Foto: Thomas Dietrich)

„Heiß“ sind die Rot-Weißen auch auf das Endspiel im Krombacher-Kreispokal wo der frischgebackenen Westfalenpokalsieger RSV Meinerzhagen auf die Bergstädter wartet (Samstag, 15.30 Uhr, Lennestadion Plettenberg). „Das ist natürlich ein ganz anderes Kaliber“, sind für Celik die Rollen gegen seinen Ex-Verein klar verteilt. Als Landesliga-Aufsteiger gehen die Rot-Weißen als krasser Außenseiter in die Partie gegen den Fast-Regionalligisten. „Ich bin mir sicher, dass Meinerzhagen den Aufstieg geschafft hätte, wenn die Saison nicht abgebrochen worden wäre. Meinerzhagen spielt seit Jahren sehr konstant und hat seine Mannschaft trotz des verpassten Aufstiegs weitgehend zusammengehalten. Auf uns wartet 90 Minuten ein hartes Stück Arbeit. Wir müssen eine hohe Laufbereitschaft an den Tag legen. Wir freuen uns aber auch auf das Spiel und wollen so lange es geht dagegenhalten und mitspielen.“

Bei aller Vorfreude geht Bayram Celik personell kein Risiko ein. „Kurz vor Beginn der Meisterschaft wollen wir nichts riskieren und werden die angeschlagenen Spieler schonen“, gibt der Coach seine Startelf noch nicht preis. Am ersten September-Wochenende beginnt für den Aufsteiger die Landesliga-Saison mit dem Auswärtsspiel beim SC Drolshagen.