Traumstart im Hansastadion vergolden

Zwei Spiele, zwei Siege, 8:1 Tore – der Saisonstart der Landesliga hätte für die RWL-Erste nicht besser laufen können. „Wir sind im Soll“, strahlt Trainer Bayram Celik bei aller Euphorie eine gewisse professionelle Gelassenheit aus. „Was mir beim Start in Drolshagen noch fehlte, haben wir gegen Wenden gezeigt. Spielerisch war das eine deutliche Steigerung, vor allem in Sachen Chancenverwertung.“

Erst ein Gegentreffer in 180 Minuten: Torhüter Jonas Brackmann packt sicher zu. (Foto: Thomas Dietrich)

Mit dem SV 04 Attendorn wartet nun aber wieder ein „ganz anderes Kaliber auf uns“ – und für Bayram Celik eine Fahrt zurück in die jüngste Vergangenheit. Bis zur letzten Saison betreute der RWL-Trainer den sonntäglichen Gegner und führte diesen auch in die Landesliga. „Natürlich kenne ich die Mannschaft sehr gut, weiß um ihre Stärken und Schwächen. Ich möchte aber, dass wir in erster Linie dem Spiel den Stempel aufdrücken“, will Celik einen weiteren Schritt nach vorne sehen bei seiner neuen Mannschaft.

„Natürlich will ich als Sportler jedes Spiel gewinnen“, macht Bayram Celik deutlich. „Aber bei einer heimstarken Mannschaft wie Attendorn, die extrem gut besetzt ist, wäre ich am Ende auch mit einem Punkt zufrieden.“ Nur verlieren wolle er an seiner alten Wirkungsstätte nicht. „Für uns ist es wichtig, dass wir wie gegen Drolshagen und Wenden hinten wieder gut stehen, dem Gegner nicht viel Raum bieten für Chancen und nach vorne die Nadelstiche setzen.“

In Attendorn nicht mit dabei ist Mark Sattler (Urlaub). Ansonsten steht Bayram Celik der Kader der letzten Woche zur Verfügung. Anpfiff ist am Sonntag um 15.30 Uhr im Attendorner Hansastadion (Bezirkssportanlage Wiesbadener Straße).