Spielstarke Olper kommen zum Nattenberg

Frustbewältigung nach der ersten Saisonniederlage in der Landesliga-Meisterschaft: Mit einem deutlichen 7:1 (2:0)-Erfolg beim A-Kreisligisten und Stadtrivalen LTV 61 nahm die RWL-Erste die Kreispokal-Hürde am Honsel souverän. „Es war ganz gut, dass wir nicht lange grübeln mussten und gleich wieder kicken durften“, gibt auch Trainer Bayram Celik zu.

„Die Leistung im Kreispokal war okay, die Jungs haben die Aufgabe gut gelöst. Ich bin zufrieden“, blickt der RWL-Trainer auf den Kantersieg am Honsel zurück. Mit Toren von Elia Benjamin König (3), Lukas Finke (2), Marcel Schönrath und Gürkan Besirlioglu schossen sich die Rot-Weißen den Frust von der Seele nach der unnötigen Niederlage in Bad Berleburg (0:1) vom Sonntag.

„Jetzt erwarte ich von meinen Jungs auch in der Meisterschaft eine Trotzreaktion“, nimmt Celik seine Schützlinge für das Heimspiel gegen die SpVg. Olpe (Sonntag 16 Uhr, Nattenberg) in die Pflicht. „Olpe hat wie wir eine spielstarke Mannschaft“, erwartet der RWL-Trainer ein ganz anderes Spiel. „Bad Berleburg war sehr defensiv eingestellt und hat fast nur hinten drin gestanden. Olpe spielt mehr mit. Ich erwarte ein gutes Spiel. Wir werden von unserer Seite jedenfalls alles dafür tun.“

Wieder zum Kader stoßen am Sonntag Mark Sattler und Torhüter Jonas Brackmann, die in Bad Berleburg nicht zur Verfügung standen.