JHV in rekordverdächtigen zehn Minuten

Rot-Weiß Lüdenscheid hat sich auf Vorstandsebene teilweise neu aufgestellt. Für das auf eigenen Wunsch ausgeschiedene Vorstandsmitglied Stefan Grappendorf, der sich künftig ganz auf den rot-weißen Jugendbereich konzentrieren will, rückt Ansgar Forkel in das Trio mit Vorstandssprecher Michael Dregger und Martin Buchheister nach. Diese wichtige Personalie bestätigte die Jahreshauptversammlung am Samstag auf ihrer Sitzung im Vereinsheim der Wasserfreunde Lüdenscheid am Nattenberg. Dregger dankte Stefan Grappendorf für die gute Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren.

In rekordverdächtigen zehn Minuten – auch pandemiebedingt – wickelte Michael Dregger die Jahreshauptversammlung ab. Dabei ging es um die Jahre 2019 und 2020, die der Vorstandssprecher kurz und knapp zusammenfasste: „Ich bitte um Euer Verständnis, dass wir auf lange Berichte und Aussprache verzichten. Das holen wir alles im Sommer nach, sofern es die Pandemie zulässt. Sportlich läuft es im Jugend- wie auch im Seniorenbereich sehr gut für uns, wir sind zufrieden. Wirtschaftlich steht unser Verein auf einem soliden Fundament.“

Ebenso einstimmig wie das Vorstandstrio wählte die Versammlung Oliver Kamp (wie bisher) und Jens Gottschalk (für Lars Scheerer) zu Revisoren. Unter dem Punkt Ehrungen gedachte die Versammlung den in den letzten beiden Jahren verstorbenen Mitgliedern, wobei Dregger hier stellvertretend Wolfgang Struwe, Klaus Blau und den kürzlich erst verstorbenen Siegfried „Siggi“ Keller nannte. Alle weiteren Ehrungen werden nachgeholt.