Erfolgreicher Saisonausklang am Nattenberg

Toller Saisonabschluss am Nattenberg: Mit einem hochverdienten 3:0 (2:0)-Erfolg über den SV Brilon beendete die RWL-Erste die Spielzeit 2021/2022, verbuchte damit die Punkte 40 bis 42 auf der Habenseite und Platz 8 in der Endabrechnung. Die Tore gegen den Gast aus dem Hochsauerland erzielten Ömer Yilmaz (9., Foulelfmeter, 18.) und Maxi Gutberlet (87.).

„Wenn mir vor der Saison einer gesagt hätte, dass wir die Spielzeit auf dem 8. Platz mit 42 Punkten abschließen, hätte ich sofort unterschrieben“, freut sich Trainer Bayram Celik in einer ersten Saisonbilanz über eine „supergeile Saison. Ich bin sehr zufrieden. Die Jungs haben das klasse gemacht. Dankeschön!“

Mit 17 Toren erfolgreichster Rot-Weißer in der abgelaufenen Saison: Ömer Yilmaz, der in dieser Szene an Brilons Schlussmann Jan Schamoni scheitert. (Foto: Thomas Dietrich)

Es war eine Saison mit Höhen und Tiefen. „Wir hatten einen schwierigen Start, wurden als einer der Abstiegskandidaten gehandelt. Für uns gab es auch nur das eine Ziel: drin bleiben in der Liga, egal wie“, blickt Celik auf den Saisonauftakt zurück, als es nach dem 2:0-Startsieg gegen Wenden drei teils heftige Niederlagen in Folge gab mit 2:12-Toren. „Wir haben aber immer die Ruhe bewahrt, im ganzen Verein, im Trainerteam, im Vorstand, in der Mannschaft. Auch in der Phase nach unserem tollen 2:1-Sieg über Spitzenreiter und Aufsteiger Obersprockhövel, als uns Corona teils heftig erwischte. Wir konnten in Ruhe weiterarbeiten und sind beide Male wieder zurückgekommen.“

„Auch nach unserer tollen Hinrunde haben wir Trainer weiterhin gewarnt und haben immer den Blick nach unten gerichtet. Der Abstand zu den Abstiegsplätzen war mit neun, zehn Punkten aber immer da. Auch deshalb haben wir unser Ziel intern dann etwas nach oben korrigiert und einen einstelligen Tabellenplatz für die Rückrunde ausgegeben. Auch das ist uns in einem tollen Endspurt gelungen. Jetzt dürfen wir erst einmal feiern, machen vier Wochen Pause und starten dann mit neuer Motivation und voller Konzentration in die Vorbereitung auf die neue Saison.“

Mit sieben Siegen und jeweils vier Unentschieden und Niederlagen spielte die Celik-Elf eine tolle Hinrunde mit 25 Punkten und Platz vier. In der Rückrunde folgten vier weitere Dreier, fünf Unentschieden und sechs Niederlagen, was in der Rückrundentabelle Platz 10 mit 17 Punkten bedeutete. Von den insgesamt 42 Punkten holte die Celik-Elf 25 zu Hause am heimischen Nattenberg und sammelte 17 Zähler in der Fremde. 59 erzielten Toren stehen am Ende 60 Gegentreffer gegenüber. Bester Torschütze ist Ömer Yilmaz mit 17 Treffern, gefolgt von Maxi Gutberlet mit 7 Toren, Marvin Bonevski und Elia König mit jeweils sechs, Jannik Benger mit 5 und Dauerbrenner Niko Temelkov (26 Einsätze, 2.203 Minuten) mit 4. Darüber hinaus trugen sich Leo Viggiani (3), Julian Kroll (2), Semir Tuz (2), Kerim Yilmaz, Philip Fischer, Fynn Hampel, Mark Sattler, Inan Yetkiner, Umut Lermi und Leeroy Boatay (alle jeweils 1) in die rot-weiße Torschützenliste ein.